Smartphone Akku tauschen: Meist braucht man kein neues Handy, sondern einen neuen Akku! Fast immer lÀsst er sich selbst tauschen oder alternativ im Reparaturshop erneuern - spart viel Geld und Ressourcen.

Du brauchst kein neues Smartphone, sondern einen neuen Akku: Handy-Akku tauschen und viel Geld sparen

Zeit fĂŒr ein neues Smartphone? Die meisten Handys sind nach ein, zwei oder auch drei Jahren der Nutzung technisch und optisch noch völlig in Ordnung. Wenn da nur nicht der schlappe Akku wĂ€re! Darum werden Smartphones heutzutage in der Regel dann gekauft, wenn die Batterie des bisherigen Telefons nur noch bis mittags reicht. Zum minimalistischen Lebensstil passt das leider nicht. Dabei braucht man eigentlich gar kein neues Smartphone, sondern nur einen neuen Akku!

Reparieren ist immer eine minimalistische, Geld sparende Option, wie unser Beitrag zeigt: Reparieren statt neu kaufen: All diese Dinge lassen sich leicht reparieren.

Aber wusstest du, dass sich bei den meisten GerĂ€ten ziemlich einfach der Handy-Akku tauschen lĂ€sst (ggfs. sogar zu Hause)? Das kostet nur einen Bruchteil des Preises eines neuen Handys und erspart einem außerdem die leidige Einrichtung eines neuen GerĂ€ts. Warum es sich lohnt, den Akku tauschen zu lassen (oder auch Display, Buchsen, Kamera usw. – Übersicht einschließlich Kosten) bzw. selbst zu erneuern und wie es funktioniert, erfĂ€hrst du in diesem Beitrag.

Warum der Akku so wichtig ist

Der Akku ist das HerzstĂŒck deines Smartphones. Er versorgt es mit Energie und sorgt dafĂŒr, dass du den ganzen Tag online sein und Fotos, Videos und Nachrichten teilen kannst. Mit der Zeit nutzen sich Akkus aufgrund tĂ€glicher Ladung jedoch ab, und die BatteriekapazitĂ€t nimmt irgendwann rapide ab. Das ist ganz normal, aber es kann frustrierend sein, wenn du dein Telefon stĂ€ndig aufladen musst.

Der Energiesparmodus und besonders akkuschonendes Laden können das Problem zwar verzögern. SpÀtestens nach rund 700-1000 LadevorgÀngen machen aber fast alle Akkus schlapp.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Die Vorteile des Handy-Akkutauschs

Den Handy-Akku tauschen zu lassen oder selbst zu tauschen bringt viele Vorteile:

  1. Geld sparen: Ein neues Smartphone kann Hunderte von Euro kosten. Der Akkutausch kostet in der Regel viel weniger und macht dein GerÀt wieder voll funktionsfÀhig. Neue Akkus haben oft sogar eine höhere KapazitÀt.
  2. Umweltfreundlich: Elektronische GerÀte enthalten wertvolle Rohstoffe und Schadstoffe. Wenn du dein altes Smartphone weiterverwendest, trÀgst du dazu bei, Elektroschrott zu reduzieren.
  3. Dein vertrautes Smartphone behalten: Du musst dich nicht an ein neues GerÀt gewöhnen und ein neues Betriebssystem einrichten. Stattdessen kannst du weiterhin das verwenden, was du bereits kennst und liebst.

Welche Smartphones lassen sich reparieren?

Viele Hersteller bieten mittlerweile Modelle an, bei denen der Akku relativ leicht ausgetauscht werden kann. Dazu gehören einige der beliebtesten Marken wie Apple, Samsung und Google. In der Regel sind die Akkus nicht fest im GehÀuse verklebt, was den Tausch erleichtert.

Beispielsweise findest du hier eine Anleitung von iFixit, wie sich der Akku beim Google Pixel 6 selbst tauschen lĂ€sst. Bei dem Reparatur-Spezialisten gibt es noch viele weitere Anleitungen fĂŒr zahlreiche GerĂ€te und deren Reparaturmöglichkeiten in Eigenregie – sowohl fĂŒr aktuelle als auch fĂŒr Ă€ltere Handys.

So finden sich viele Anleitungen fĂŒr den Smartphone-Akku-Tausch und andere Reparaturen fĂŒr Apple iPhone, Samsung, LG-Smartphones, Google-Pixel und viele mehr. Schau doch mal, ob dein GerĂ€t auch dabei ist.

Smartphone Akku tauschen: Zerlegtes Telefon mit sichtbarem Innenleben. Meist braucht man kein neues Handy, sondern einen neuen Akku! Fast immer lÀsst er sich selbst tauschen oder alternativ im Reparaturshop erneuern - spart viel Geld und Ressourcen.

So findest du den richtigen Akku

Um den richtigen Akku zu finden und keine unangenehmen Überraschungen zu erleben, gehe wie folgt vor:

  1. Modellnummer deines Smartphones: ÜberprĂŒfe die Modellnummer deines Telefons. Sie ist normalerweise auf der RĂŒckseite oder im EinstellungsmenĂŒ zu finden.
  2. Suche nach einem Originalakku: Es ist ratsam, einen Originalakku des Herstellers oder einen von einem vertrauenswĂŒrdigen Drittanbieter zu kaufen. Achte auf QualitĂ€tszertifikate und Garantien. Die Hersteller-Websites haben in der Regel einen Bereich zum Erwerb von Original-Ersatzteilen.
  3. Akku ĂŒber den Handy-Reparaturservice beziehen: Falls ein passender Ersatzakku online nicht erhĂ€ltlich ist oder wenn du den Austausch sowieso lieber von einem Handy-Reparaturshop erledigen lassen möchtest, ist es sinnvoll, den Akku direkt vom Reparaturdienst zu beziehen.

Wie wird der Handy-Akku getauscht?

Der Austausch des Akkus kann von einem Fachmann bzw. einer Fachfrau durchgefĂŒhrt werden, wenn du dir die Reparatur selbst nicht zutraust. Das ist zwar etwas teurer, dafĂŒr gibt es eine GewĂ€hrleistung fĂŒr die Reparatur.

Es ist aber gar nicht so schwierig, den Akku selbst auszutauschen, das richtige Werkzeug vorausgesetzt. Praktischerweise bieten viele Hersteller geeignete Werkzeugsets an, darunter der Selbstreparatur-Spezialist iFixit. Das folgende Set enthĂ€lt alle Werkzeuge und Hilfsmittel, die fĂŒr die Smartphone-Reparatur nötig sind.

iFixit Werkzeugset: Smartphone-Reparatur und Akku-Tausch

Akkutausch ist eine nachhaltige Option

Der Handy-Akkutausch ist eine nachhaltige und kostengĂŒnstige Alternative zum Kauf eines neuen Smartphones. Mit einem neuen Akku kann dein altes GerĂ€t wieder wie neu funktionieren. Dies schont nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Bevor du dein altes Handy auf den Elektroschrott wirfst, prĂŒfe doch mal, ob ein Akkutausch sinnvoller wĂ€re. Du wirst ĂŒberrascht sein, wie viel lĂ€nger du dein geliebtes Smartphone nutzen kannst.

Möchtest du deine eigene Reparatur-Erfolgsstory mit uns teilen? Schreib sie gern in einen Kommentar!

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert