Waffelteig einfach selber machen

Waffelteig einfach selber machen

Waffeln – das klingt nach Kindheit, nach gemütlichen Sonntagsmorgen und nach purem Genuss. Doch Waffeln müssen nicht kompliziert sein, und sie müssen auch nicht zuckerüberladen sein. Mit diesem minimalistischen und zudem äußerst preiswerten Waffelteig-Rezept zauberst du im Handumdrehen saftige Waffeln, die sich nach Herzenslust variieren lassen. Und das Beste daran? Du kannst den Teig auch ganz unkompliziert vegan zubereiten.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Der perfekte Waffelteig, der immer gelingt

In wenigen Minuten sind die ersten Waffeln (bzw. Pfannkuchen) fertig. So geht’s:

Zutaten:

  • 125 g Butter oder Margarine, zimmerwarm (oder 100 g Sonnenblumenöl)
  • 2-3 Eier oder eine Ei-Alternative wie gequollene Leinsamen
  • 250 g Mehl (z. B. Weizen oder Dinkel)
  • 200 ml Milch/Pflanzendrink
  • 100 ml Sprudelwasser oder Leitungswasser
  • 50 g Zucker oder ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl
  • ½ Päckchen Backpulver

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel kombinierst du alle Zutaten außer dem Wasser. Verwende einen Schneebesen oder ein Handmixer, um einen glatten Teig herzustellen. Zum Schluss rührst du das Wasser unter.
  2. Fette dein Waffeleisen leicht mit Butter oder Öl ein.
  3. Heize das Waffeleisen vor und gib eine dünne Schicht Teig mit einer Kelle hinein.
  4. Backe die Waffel goldbraun aus. Öffne das Waffeleisen vorsichtig, da die noch unfertigen Waffeln zuerst festkleben. Sobald sie ausgebacken sind, lösen sie sich leicht aus dem Waffeleisen.

Mit diesem einfachen Waffelrezept kannst du deinen Liebsten eine Freude bereiten oder dich selbst verwöhnen, ganz ohne Stress und großen Aufwand.

Bestreue die Waffeln mit Puderzucker, serviere sie mit Apfelmus, Vanilleeis oder anderen Zutaten nach Geschmack oder iss sie puristisch ganz ohne Extra-Zutaten. Die Möglichkeiten sind endlos – lass deiner Kreativität freien Lauf!

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert