Sparen im Alltag bedeutet nicht, dass man auf die Freiheit und Bequemlichkeit deines Autos verzichten muss. TatsÀchlich gibt es eine Vielzahl von schlauen Spartipps, die nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern auch die Umwelt weniger belasten.

Geldsparen mit dem Auto: die 20 besten Spartipps

FĂŒr viele ist das Auto ein unverzichtbarer Alltagshelfer – egal ob in der Stadt, auf dem Land oder auf Reisen. Auch wenn Öffis, das Fahrrad oder fĂŒr kurze Strecken auch das Zufußgehen preiswerte Alternativen sind, lohnt es sich doch zu schauen, wie man die Kosten fĂŒrs Autofahren senken kann.

GlĂŒcklicherweise gibt es zahlreiche Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um die Ausgaben im Zusammenhang mit deinem Auto zu reduzieren und gleichzeitig nachhaltiger zu fahren.

Fahrgemeinschaften bilden

Finde Kollegen, Nachbarn oder Freunde, die denselben Arbeitsweg haben, und teilt euch ein Auto. Das reduziert den Treibstoffverbrauch und die Kosten. Weniger Autos auf der Straße bedeuten auch weniger Verkehrsstaus und weniger Stress.

RegelmĂ€ĂŸige Wartung

Halte dein Auto in bestmöglichem Zustand, indem du regelmĂ€ĂŸig Wartungen durchfĂŒhrst. Achte vor allem auf Ölwechsel, Luftfilter und Reifendruck, weil diese Faktoren oft unbemerkt zu einem ĂŒbermĂ€ĂŸigen Spritverbrauch beitragen. Ein gut gewartetes Auto verbraucht weniger Kraftstoff und ist zuverlĂ€ssiger.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Spritsparendes Fahren

Dass die Fahrweise den Verbrauch am stĂ€rksten beeinflusst, liegt auf der Hand – dennoch lassen wir uns womöglich hinreißen, impulsiv, unaufmerksam oder hektisch zu fahren. Hier helfen vor allem Gelassenheit und Voraussicht: Vermeide abruptes Beschleunigen und Bremsen. Halte eine konstante Geschwindigkeit und nutze die Motorbremse (bzw. Rekuperation beim Elektroauto) beim Bergabfahren.

Ruhiges und vorausschauendes Fahren kann den Kraftstoffverbrauch und den Verschleiß von Bremsen, Kupplung und anderen beweglichen Teilen erheblich senken.

Reifenauswahl und -pflege

Es mag ĂŒberraschen, aber auch die Reifen beeinflussen den Kraftstoffverbrauch. Verwende energieeffiziente Reifen (sogenannte Leichtlaufreifen) mit einem optimierten Rollwiderstand und halte sie auf dem richtigen Druck. WĂ€hrend ein zu geringer Reifendruck den Verbrauch stark erhöht, kann ein leicht erhöhter Druck den Verbrauch sogar senken. Der ADAC empfiehlt einen Reifendruck von 0,2 Bar ĂŒber dem Nennwert (siehe Fahrzeughandbuch) fĂŒr besonders geringen Rollwiderstand und eine erhöhte Kilometerleistung.

Autoteilen und Mieten

Wenn du nur gelegentlich ein Auto brauchst, sind Teilen oder Mieten anstelle des Besitzes womöglich die bessere Wahl. Carsharing- und Mietdienste sind kostengĂŒnstig im Vergleich zu einem gekauften Auto und zudem umweltfreundlicher – ideal fĂŒr Minimalisten!

Weniger Autos auf der Straße bedeuten weniger Emissionen und niedrigere Kosten fĂŒr die Einzelnen.

Leichtere Ladung und Dachboxen entfernen

Ein vollgepacktes Auto verbraucht mehr Kraftstoff, ebenso Anbauteile wie DachgepĂ€cktrĂ€ger oder Fahrradhalter. Entferne ĂŒberflĂŒssige Last und Dachboxen, wenn sie nicht benötigt werden. Weniger Gewicht und reduzierter Luftwiderstand fĂŒhren automatisch zu einem geringeren Verbrauch.

Routenplanung

Gut geplant kommt man schneller ans Ziel: Plane deine Fahrten im Voraus und wĂ€hle die kĂŒrzeste und effizienteste Route. Nutze GPS und Verkehrsapps, um Staus zu vermeiden. KĂŒrzere Strecken bedeuten weniger Zeit auf der Straße und weniger Kraftstoffverbrauch.

Elektrisch oder Hybrid fahren

Auch wenn Elektrofahrzeuge meist eine geringere Reichweite haben und sich das Aufladen zudem (vor allem unterwegs) oft schwierig gestaltet, lohnt sich fĂŒr viele ein Vergleich. Wenn ĂŒberwiegend kĂŒrzere Strecken bzw. Pendelstrecken gefahren werden, lohnt sich womöglich ein Elektroauto. Sie sind effizienter und haben niedrigere Betriebskosten aufgrund der einfacheren Technik und des höheren Wirkungsgrads. Einen guten Kompromiss zwischen Verbrenner und E-Auto stellen effiziente Hybridfahrzeuge dar.

Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten

Minimalistischer, stressfreier und zudem preiswerter ist unterwegs, wer sich die vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen beachtet. Höhere Geschwindigkeiten fĂŒhren zu einem stark erhöhten Kraftstoffverbrauch, weil der Luftwiderstand mit der Geschwindigkeit quadratisch ansteigt (doppelt so schnell = vierfacher Luftwiderstand).

Motor ausschalten statt Leerlauf

Statt im Leerlauf zu warten, schalte wo immer sinnvoll den Motor aus. Viele moderne Autos erledigen das automatisch per Start-Stopp-Funktion. Dies spart Treibstoff und reduziert den Verschleiß des Motors.

Fahrrad- und Fußwegnutzung

FĂŒr kurze Strecken in der NĂ€he, nutze das Fahrrad oder gehe zu Fuß. Das spart nicht nur Kraftstoff und Fahrzeugverschleiß, sondern fördert auch noch die Gesundheit. Kurze Strecken mit dem Auto sind leider besonders ineffizient, vor allem beim Verbrenner. Sie belasten die Umwelt und fĂŒhren zu besonders hohem Motorverschleiß, weil der Motor gar nicht richtig warm werden kann.

Klimaanlage sparsam nutzen

Nutze die Klimaanlage sparsam und schalte sie aus, wenn du sie nicht benötigst. Klimatisierte Fahrzeuge verbrauchen circa 10-10 % mehr Kraftstoff.

Pendlerrouten optimieren

Falls möglich, Àndere deine Arbeitszeiten oder arbeite von zu Hause aus, um den Berufsverkehr und damit verbundene Staus, Kosten und mentalen Stress zu vermeiden.

ScheibenwischerblÀtter reinigen

Wenn die WischerblÀtter nicht mehr richtig wischen und stattdessen Schlieren auf der Scheibe hinterlassen, werden sie normalerweise getauscht. Ein einfacher Trick hilft aber fast immer, damit die BlÀtter wieder wie neu funktionieren: Mit Tafelessig lassen sich die ScheibenwischerblÀtter besonders effektiv reinigen.

Scheibenwischer reinigen - mit einem Trick fast wie neu

Tanken zum richtigen Zeitpunkt

Tanke morgens oder abends, wenn die Temperaturen niedriger sind. Kraftstoff hat eine höhere Dichte bei niedrigeren Temperaturen, was dir (zugegeben ein kleines bisschen) mehr Kraftstoff fĂŒr dein Geld gibt. Außerdem helfen Vergleichs-Websites wie zum Beispiel clever-tanken.de, die aktuell gĂŒnstigste Tankstelle in der Umgebung zu finden.

Das Auto leichter machen

Jedes Kilogramm erhöht den Kraftstoffverbrauch – daher lohnt es sich, alle ĂŒberflĂŒssigen Dinge aus dem Auto zu entfernen. Manche Enthusiasten treiben dies beim sogenannten Hypermiling auf die Spitze, indem sie das Auto beinahe entkernen und so auf Reichweiten ĂŒber 2000 Kilometer mit einer TankfĂŒllung kommen. Das ist zwar Ă€ußerst minimalistisch, wenn auch nicht unbedingt alltagstauglich. Es zeigt aber, dass Gewichtsparen sich lohnt.

Beim Reisen, insbesondere auf lÀngeren Strecken, packe leicht und effizient. Nimm unnötigen Ballast aus dem Kofferraum und sonstigen FÀchern. Viele Minimalisten nehmen auch das Reserverad heraus.

DIY statt teurer Pflegemittel

Teure Wischwasser-ZusĂ€tze fĂŒr die Scheibenwaschanlage kann man sich sparen, denn simpler Fensterreiniger fĂŒrs Zuhause erfĂŒllt den gleichen Zweck. FĂŒlle dazu den Wassertank der Scheibenwaschanlage mit Wasser und gib circa 50 ml Fensterreiniger hinzu. Sollte das Ergebnis beim nĂ€chsten Wischen nicht zufriedenstellend sein, erhöhe bei Bedarf die Dosierung.

Ebenso lĂ€sst sich verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig teurer Frostschutz fĂŒr die Wischanlage ersetzen, indem man stattdessen Ethanol/Spiritus oder Isopropanol (Hauptbestandteil von Scheibenfrostschutz, im Baumarkt erhĂ€ltlich) verwendet.

Ethanolgehalt der MischungGefrierpunkt
10 %-4 °C
20 %-9 °C
30 %-15 °C
40 %-23 °C
50 %-32 °C
60 %-45 °C
70 %-53 °C
80 %-70 °C
Gefrierpunkt verschiedener Ethanol-Mischungen

Fahrgewohnheiten

WĂ€ge ab, ob du auf lĂ€ngeren Strecken Zug oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen kannst. Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist oft kostengĂŒnstiger, vor allem fĂŒr Alleinreisende, und zudem streissfreier.

Telematiksysteme nutzen

Wenn ein Bordcomputer mit Informationen wie dem Momentanverbrauch vorhanden ist, kann dies helfen, um das eigene Fahrverhalten zu beurteilen und gegebenenfalls anzupassen.

Viele Autoversicherungen belohnen das Vorhandensein bestimmter Telematiksysteme sogar mit niedrigeren VersicherungsprÀmien.

Versicherung vergleichen/wechseln

Die wenigsten wissen, dass man auch bei der Autoversicherung oft den Preis verhandeln kann. Dies funktioniert besonders gut zum Jahresende: Rechtzeitig die Versicherung kĂŒndigen und die Reaktion der Versicherung abwarten. Oftmals wird versucht, einen mit einem besonders gĂŒnstigen Angebot zum Bleiben zu bewegen.

Sollte die Versicherung dennoch zu teuer sein, hilft ein Vergleich mit anderen Anbietern. Wegen des hohen Wettbewerbs finden sich fast immer gĂŒnstigere Anbieter.

Mit diesen Spartipps kannst du nicht nur deinen Geldbeutel entlasten, sondern auch der Umwelt einen Gefallen tun. Einfache Änderungen im Fahrverhalten und in der Pflege des Fahrzeugs können einen erheblichen Unterschied machen. Und vielleicht tust du es sogar wie viele andere Minimalisten, die auf ein eigenes Auto und die damit verbundenen mentalen wie finanziellen Belastungen komplett verzichten. Welche Tipps helfen dir am meisten beim Geldsparen mit dem Auto?

Sparen im Alltag bedeutet nicht, dass man auf die Freiheit und Bequemlichkeit deines Autos verzichten muss. TatsÀchlich gibt es eine Vielzahl von schlauen Spartipps, die nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern auch die Umwelt weniger belasten.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert