Kleidung ausmisten verschafft nicht nur mehr Platz im Kleiderschrank, sondern auch weniger Stress im Alltag. Dar├╝ber hinaus startest du jeden Tag mit einem guten Gef├╝hl, mit Kleidung, die du wirklich magst. In diesem Artikel erf├Ąhrst du die besten Tipps f├╝rs Ausmisten.

Findest du nichts anzuziehen? Warum Kleidung ausmisten hilft

Kleidung ausmisten verschafft nicht nur mehr Platz im Kleiderschrank, sondern auch weniger Stress im Alltag. Dar├╝ber hinaus startest du jeden Tag mit einem guten Gef├╝hl, mit Kleidung, die du wirklich magst. In diesem Artikel erf├Ąhrst du die besten Tipps f├╝rs Ausmisten.

Morgens stehst du vor deinem ├╝berquellenden Kleiderschrank und fragst dich: “Was soll ich heute nur wieder anziehen?” Bevor du in Versuchung ger├Ątst, ein neues Kleidungsst├╝ck zu kaufen, stopp! Finde heraus, warum Kleidung ausmisten dir dabei hilft, kreative Kombinationen zu entdecken, mit denen du dich wohl f├╝hlst, und Geld dabei zu sparen.

Am Ende des Beitrags erh├Ąltst du die besten Tipps f├╝r das Aussortieren deiner Klamotten. Denn gerade diese Aufgabe erscheint vielen Minimalisten besonders schwer. Minimalisten sind Menschen, die sich auf das Wesentliche konzentrieren und weniger Zeugs besitzen – hier erf├Ąhrst du, wie du selbst Minimalist wirst.

Newsletter

Mit unserem w├Âchentlichen Newsletter erh├Ąltst du die neuesten

Minimalismus-Ideen kostenlos per Mail.

Ôťů Minimalismus

Ôťů Geld sparen

Ôťů Finanzielle Freiheit

Warum Kleidung ausmisten?

Das Ausmisten von Kleidung mag f├╝r viele zun├Ąchst wenig verlockend klingen. Schlie├člich gab es Gr├╝nde daf├╝r, warum bestimmte St├╝cke einst gekauft wurden. Vielleicht sind sie jetzt zu klein, abgenutzt oder haben nie richtig gepasst. Bei mir ist es jedenfalls so: Ich muss mich beim Ausmisten mit Fehlern in der Vergangenheit konfrontieren, und das ist nicht immer angenehm.

Manche werden auch durch die Fast Fashion verf├╝hrt. Dabei designt und verkauft die Bekleidungsindustrie oft mehrmals im Jahr Kollektionen zu niedrigen Preisen. Es belastet die Umwelt, verstopft den Kleiderschrank und geht ins Geld, wenn wir diese Produkte h├Ąufig kaufen.

Ein aufger├Ąumter Kleiderschrank bringt nicht nur mehr Platz und bessere ├ťbersicht, sondern auch weniger Stress im Alltag. Du wirst morgens schneller die passenden Teile finden, die sich gut kombinieren lassen. Dar├╝ber hinaus startest du jeden Tag mit einem guten Gef├╝hl, mit Kleidung, die du wirklich magst. So konzentrierst du dich auf das Heute, anstatt dich ├╝ber Vergangenes zu ├Ąrgern.

Die besten Tipps um Kleidung auszumisten

Bereite dich gut vor

Bereite dich gut vor

Bevor du dich auf das Kleiderschrankausmisten st├╝rzt, nimm dir einen Moment Zeit, um dich mental darauf vorzubereiten. Denke daran, dass dieser Prozess nicht nur Platz schafft, sondern auch befreit. Setze dir ein Zeitfenster, in dem du dich ungest├Ârt dem Ausmisten widmen kannst. Bei mir klappt das am besten an einem Samstagvormittag oder an einem freien Abend.

Stelle sicher, dass du alle ben├Âtigten Utensilien griffbereit hast, bevor du startest. Kleiderb├╝gel, Aufbewahrungsboxen f├╝r die Kleidung, M├╝lls├Ącke f├╝r das, was du nicht behalten m├Âchtest, und vielleicht sogar eine Schachtel f├╝r Spenden oder Geschenke.

Ich verschaffe mir noch eine angenehme Atmosph├Ąre mit meiner Lieblingsmusik als Playlist. Vielleicht entspannt es dich, eine Duftkerze anzuz├╝nden oder du machst ein paar Atem├╝bungen.

Hol alles aus dem Schrank

Hol alles aus dem Schrank

Ziehe alle Kleidungsst├╝cke aus deinem Schrank, um eine vollst├Ąndige ├ťbersicht zu erhalten. Dies schafft Raum f├╝r eine gr├╝ndliche Auswertung. Lege die Kleidung vor├╝bergehend auf dein Bett oder auf den Boden in der N├Ąhe, sodass du genug Platz zum Sortieren hast. Dies erm├Âglicht es dir, jedes St├╝ck einzeln zu betrachten und zu ├╝berlegen, ob es einen Platz in deinem Kleiderschrank verdient.

W├Ąhrend ich meine Kleidung aus dem Schrank hole, achte auf Muster oder Trends. So merke ich, dass ich bestimmte Arten von Kleidung bevorzuge oder dass ich zu viele ├Ąhnliche St├╝cke besitze. Bei mir sind das blaue Blusen. Beim n├Ąchsten mal Shoppen wei├č ich schon, was ich bestimmt nicht mehr kaufe.

Kategorisiere die Kleidung

Kategorisiere die Kleidung

Teile deine Kleidung in Kategorien wie Oberteile, Unterteile, Kleider, Jacken usw. ein. Dies erleichtert es dir, den ├ťberblick zu behalten und eine geordnete Struktur in deinem Kleiderschrank zu schaffen. Wenn m├Âglich, unterteile deine Kleidung auch nach Jahreszeiten. So kannst du saisonale Kleidung besser organisieren und bei Platzmangel im Schrank wo anders verstauen.

Gehe systematisch durch jede Kategorie und ├╝berpr├╝fe jedes Kleidungsst├╝ck. Frage dich, ob du es wirklich noch brauchst, ob es dir noch passt und ob es noch in gutem Zustand ist. Das kann anstrengend sein. Ich bem├╝he mich darum, nicht zu streng mit mir selbst zu sein und erlaube mir auch mal Pausen einzulegen.

Triff eine Entscheidung

Triff eine Entscheidung

Sei bereit, dich von Kleidungsst├╝cken zu trennen, die du nicht mehr tr├Ągst oder die nicht mehr zu dir passen. Marie Kondo ermuntert dazu, sich zu fragen: “Bringt mir dieses Kleidungsst├╝ck Freude?” Nur, wenn du diese Frage mit einem klaren Ja beantworten kannst, solltest du es behalten. Das gilt insbesondere f├╝r Artikel, die dir zu eng geworden sind. Alles, was nicht mehr passt und kein gutes Gef├╝hl macht, muss gehen.

├ťberlege, ob du Kleidung, die noch in gutem Zustand ist, spenden oder verschenken m├Âchtest. Ich verkaufe die besten St├╝cke online ├╝ber Momox oder vinted.

Wenn Kleidungsst├╝cke besch├Ądigt sind und nicht mehr repariert werden k├Ânnen, ist es besser, sie zu recyceln oder zu entsorgen, anstatt sie einfach im Schrank liegen zu lassen.

Organisiere deine Kleidung

Kleidung organisieren

Ich sch├Ątze einen gut organisierten Kleiderschrank sehr. Er bietet mir eine klare ├ťbersicht und erm├Âglicht es mir, meine Kleidung optimal zu kombinieren. Doch das st├Ąndige B├╝geln und Falten jeden Tag liegt mir nicht besonders.

So habe ich es mir angew├Âhnt, selten getragene Teile weiter hinten im Schrank zu platzieren. Dadurch bleibt alles ordentlicher, wenn ich etwas heraushole, was ich h├Ąufig trage. Au├čerdem habe ich mir einen Satz Kleiderb├╝gel besorgt und h├Ąnge daran alles auf, was nicht knittern soll. Das erleichtert zudem die Suche und h├Ąlt meine Kleidung auch in einem besseren Zustand.

Zus├Ątzlich helfen mir Aufbewahrungsboxen f├╝r Accessoires, das Durcheinander in den Schubladen zu minimieren.

Kleidung ausmisten zur Routine werden lassen

Kleidung ausmisten zur Routine werden lassen

Wenn du es dir zur Gewohnheit machst, vor jedem Kleidungskauf deinen Kleiderschrank zu ├╝berpr├╝fen und Platz f├╝r Neues zu schaffen, hast du schon viel gewonnen. Dadurch vermeidest du unn├Âtige Ansammlungen und sorgst daf├╝r, dass nur die Dinge in deinen Schrank gelangen, die du wirklich liebst und brauchst.

F├╝r mich ist das regelm├Ą├čige Ausmisten im Fr├╝hling und Herbst zur Routine geworden. Diese Zeitpunkte bieten sich perfekt an, um die Garderobe an die aktuelle Saison anzupassen. Ich shoppe mittlerweile nur noch ein bis zweimal pro Jahr, sodass ich nicht h├Ąufiger Ausmisten muss.

Wenn ich die Kleidung regelm├Ą├čig aussortiere, finde ich immer die richtigen Teile zum Kombinieren. Ich stehe nicht mehr vor dem vollen Schrank und wei├č nichts anzuziehen. Geht es dir da genauso? Hast du noch andere Tipps f├╝r Kleidung ausmisten? Schreibe das gerne in die Kommentare.

Kleidung ausmisten Pin

Ver├Âffentlicht in

┬Ě

Schlagw├Ârter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert