Frische Achseln kinderleicht! Hier erfÀhrst du, wie du dein eigenes Deospray mit wenigen Zutaten herstellen kannst.

Deospray selber machen

HandelsĂŒbliche Deosprays können oft fragwĂŒrdige Inhaltsstoffe enthalten. Warum also nicht dein eigenes, natĂŒrliches Deospray herstellen? In diesem Beitrag zeige ich dir, wie einfach es ist, mit nur wenigen Zutaten ein effektives und erfrischendes Deospray herzustellen. Es ist einfach, schnell und spart Geld.

Rezeptur fĂŒr dein Deospray

FĂŒr dieses wirklich minimalistische Rezept benötigst du nur zwei Zutaten:

  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Natron (Natriumbicarbonat)

Ich kaufe Natron in grĂ¶ĂŸeren Gebinden, da es wirklich ein fantastischer Alleskönner im Haushalt ist.

ZusĂ€tzlich benötigst du noch eine SprĂŒhflasche, z.B. von einem verbrauchten Deo oder Parfum.

Benötigte Zeit: 2 Minuten

Das Deospray aus zwei Zutaten, kannst du ganz leicht zubereiten:

  1. Natron in Wasser lösen

    Das Wasser in eine kleine SchĂŒssel oder einen Messbecher geben und das Natron darin auflösen.

  2. PrĂŒfen ob alles gelöst ist

    Falls das Natron nicht komplett aufgelöst ist, etwas mehr Wasser dazugeben. So vermeidest du, dass die SprĂŒhdĂŒse verstopft.

  3. AbfĂŒllen

    Die Lösung in den ZerstĂ€uber fĂŒllen und dunkel aufbewahren.

Fertig ist dein Deo – eine natĂŒrliche und kostengĂŒnstige Alternative. Es ist etwa eine Woche haltbar. Du kannst die Haltbarkeit mit Ă€therischen Ölen oder etwas Alkohol verbessern, siehe unten.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Varianten

  • Um die Wirkung noch zu verstĂ€rken oder um einen besonderen Duft zu kreieren, kannst du etwa 10 Tropfen Ă€therisches Öl deiner Wahl hinzugeben. FĂŒr Deos besonders geeignet sind Salbei, Muskattellersalbei und Teebaumöl.

Hinweise zu Ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind wunderbare Zutaten fĂŒr selbstgemachte Pflegeprodukte und Haushaltsmittel. Sie sind jedoch hochkonzentriert und sollten mit Bedacht verwendet werden. Meist genĂŒgen wenige Tropfen.

  • Vermeide den Kontakt mit SchleimhĂ€uten und verwende nur expliziert dafĂŒr deklarierte Öle in Speisen und GetrĂ€nken.
  • Die Anwendung wĂ€hrend der Schwangerschaft, bei Babys, Kleinkindern, Epileptikern und Menschen mit hohem Blutdruck sollte nur nach Ă€rztlichem Rat erfolgen.
  • Die VertrĂ€glichkeit einzelner Ă€therischer Öle auf deiner Haut kannst du testen, indem du einen Tropfen in etwas Pflanzenöl gibst und es in der Armbeuge auftrĂ€gst. Im Fall einer Allergie treten innerhalb weniger Minuten leichte Hautirritationen auf.
  • Um die Haltbarkeit zu verbessern, kannst du etwa 20-25% des Wassers mit hochprozentigem Alkohol ersetzen.

Vielleicht interessieren dich auch diese selbstgemachte Deocreme oder dieses Rezept fĂŒr ein Roll-On-Deodorant.

Hast du dieses oder ein anderes Deorezept schon mal ausprobiert? Teile deine Tipps und Erfahrungen in den Kommentaren unten!

Frische Achseln kinderleicht! Hier erfÀhrst du, wie du dein eigenes Deospray mit wenigen Zutaten herstellen kannst.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert