Natron ist das ultimative Hausmittel. Es ersetzt dutzende Reiniger, Pflegeprodukte und mehr. So sparst du Geld und vereinfachst deinen Haushalt!

Natron – ein Pulver mit 100 Anwendungen

Hast du schon einmal Natron verwendet? Vielleicht um Sodbrennen zu bekÀmpfen oder Backpulver zu ersetzen?

Das sind die klassischen Anwendungen fĂŒr dieses unscheinbare Hausmittel. Es kann aber noch so viel mehr!

In diesem Beitrag zeige ich dir, warum dieses schlichte, weiße Pulver dein Leben verĂ€ndern wird.

Vor Jahren hat mir eine Freundin dieses Wundermittel gezeigt. Dann habe ich mit kleinen TĂŒten Kaiser Natron aus dem Supermarkt begonnen, einfache Probleme im Haushalt zu lösen. Damit kann man prima Fugen reinigen, unangenehme GerĂŒche im KĂŒhlschrank vertreiben und Flecken behandeln.

Nach und nach entdeckte ich mehr Natron-Ideen. Inzwischen kaufe ich regelmĂ€ĂŸig mehrere Kilogramm Natron fĂŒr kleines Geld und ersetzte damit dutzende Haushaltsprodukte und Pflegemittel.

FĂŒr mich ist Natron der Inbegriff von Minimalismus und Geld sparen.

Aber der Reihe nach. Was ist Natron eigentlich? Und warum ist es so nĂŒtzlich?

Was ist Natron?

Natron ist ein weißes, kristallines Pulver, das in der Natur vorkommt, aber auch synthetisch hergestellt werden kann. Vielleicht kennst du es besser unter den Namen Natriumbicarbonat, Backsoda oder Backnatron.

Chemisch betrachtet handelt es sich um ein Salz, das aus Natrium, Wasserstoff, Kohlenstoff und Sauerstoff besteht. Der Name Natriumhydrogencarbonat (chemische Formel: NaHCO3) verrÀt die Verwandtschaft zum gewöhnlichen Kochsalz, Natriumchlorid (NaCl) sowie zu Waschsoda bzw. Natriumcarbonat (Na2CO3).

Natron ist sehr nĂŒtzlich, ungiftig und umweltfreundlich. Kein Wunder, dass es oft als Alternative zu chemischen Reinigungs- und Pflegemitteln verwendet wird.

Wie wirkt Natron?

NatĂŒrlich könnte man jetzt einen langen Vortrag ĂŒber Chemie halten. Das ist aber gar nicht notwendig. Denn so schlicht und einfach Natron ist, genauso schlicht ist seine Wirkungsweise.

Wenn man es in Wasser auflöst, ist es basisch und reagiert mit SÀuren, um ein Gleichgewicht herzustellen.

Fast alle Anwendungen lassen sich daher so zusammenfassen:

  • Natron wirkt gegen SĂ€uren: Unangenehmer Geruch wird z. B. durch SĂ€uren wie ButtersĂ€ure und SchwefelsĂ€ure verursacht.
  • Natron wirkt gegen saures Milieu: Beispielsweise als Deo, um Bakterienwachstum zu hemmen.
  • Natron wirkt zusammen mit SĂ€uren: Die Reaktion mit SĂ€uren wie Essig befreit z. B. AbflĂŒsse von Verstopfungen.

Das ist es im Grunde auch schon. Wenn man diese ZusammenhĂ€nge kennt, erschließen sich die meisten Anwendungen fĂŒr das Hausmittel Natron von selbst.

Aber genug der Vorrede. Hier kommen die besten Anwendungen fĂŒr das wundervolle Allzweckmittel – in der KĂŒche, im Haushalt und in der Körperpflege.

Bonus: Lies weiter und finde ganz heraus, wie du mit dem Pulver ein lustiges Experiment fĂŒr Kinder “anrichtest”! 😉

Newsletter

Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhÀltst du die neuesten

Minimalismus-Ideen kostenlos per Mail.

✅ Minimalismus

✅ Geld sparen

✅ Finanzielle Freiheit

Anwendungen fĂŒr Natron

In der KĂŒche

  • Mit Natron kannst du Backpulver ersetzen.
  • Obst und GemĂŒse werden mit Natron porentief sauber. Lege sie dafĂŒr in eine SchĂŒssel mit Wasser, gib eine Tasse Essig und einen Esslöffel Natron dazu.
  • Etwas Natron im Kochwasser macht das Wasser weicher und beschleunigt das Kochen von HĂŒlsenfrĂŒchten. Erbsen und grĂŒne Bohnen behalten so ihre leuchtend grĂŒne Farbe.
  • Mit Natron kannst du leicht Laugenbrezeln selber backen.

Natron in der Körperpflege

Ich verzichte schon seit langem auf viele herkömmliche Pflegeprodukte. Andere kann man ganz einfach selber machen:

  • Das einfachste wirksame Deo ist pures Natronpulver, das unter die Achseln gepudert wird. Ich mische es 1:1 mit SpeisestĂ€rke und trage es mit einem Make-Up-Pinsel auf.
  • Fast genauso einfach gelingt dieses selbstgemachte Deospray.
  • Alternativ kannst du in wenigen Minuten ein wirksames Roll-On-Deo herstellen.
  • Wenn du eine Creme bevorzugst, dann sieh dir dieses Rezept fĂŒr Deocreme an.
Bereit, deine eigene natĂŒrliche Deocreme herzustellen? Finde heraus, wie du mit Kokosöl und Natron ein effektives und preiswertes Deo zubereitest!
  • Ein Fußbad mit Natron macht die Haut weich und geschmeidig. Gib drei Esslöffel in eine SchĂŒssel mit ca. 40 Grad warmen Wasser und bade deine FĂŒĂŸe darin fĂŒr 20-30 Minuten.
  • Wenn du gern BasenbĂ€der nimmst, kannst du mit Natron viel Geld sparen. Je nach HĂ€rtegrad deines Wassers verwende 120-250 Gramm Natron fĂŒr ein Vollbad.
  • Die meisten Shampoos machen sĂŒchtig! Glaubst du nicht? Dann probiere doch einmal eine Weile lang deine Haare nur mit Wasser zu waschen. Schon nach wenigen Tagen scheinen die Haare nach Shampoo zu betteln. Erst nach einer mehrwöchigen Entwöhnungsphase sehen Haare auch ohne Shampoo gesund und sauber aus.
    WĂ€hrend dieser Zeit kannst du deine Haare mit einer Natronlösung waschen und wirksam entfetten. Gib einen Teelöffel Natron in 200 Milliliter warmes Wasser und spĂŒle die Haare mit der Lösung. Danach einfach unter der Dusche ausspĂŒlen.
  • Wenn es schnell gehen muss, verwende einfach das selbstgemachte Trockenshampoo mit Natron.
  • Grobkörniges Natron ist perfekt fĂŒr ein Peeling. Es entfernt abgestorbene Hautzellen und Verunreinigungen und regt die Durchblutung an.
  • Dieses selbstgemachte Zahnputzpulver mit Natron ist eine minimalistische Alternative zur Zahncreme.
Zahnputzpulver fĂŒr strahlend weiße ZĂ€hne und gesundes Zahnfleisch: In diesem Beitrag erfĂ€hrst du, wie du dein eigenes Zahnpulver herstellst.

Wie du siehst, ist Natron der perfekte Weg zu einem minimalistischen Badezimmer!

Aber auch in der Hausapotheke sollte es nicht fehlen.

FĂŒr die Gesundheit

  • Schon mein Urgroßvater nutze Natron gegen Sodbrennen. HierfĂŒr gibt es sogar ein spezielles Markenprodukt, das Bullrich Salz. Dies ist aber einfach Natron in Tablettenform – jegliche andere Variante eignet sich genauso. Einfach einen Teelöffel des Pulvers in etwas Wasser lösen und trinken, um ĂŒberschĂŒssige MagensĂ€ure zu neutralisieren.
    Aber Vorsicht: eine schnelle Lösung hat meistens einen langfristigen Preis. Bei zu hĂ€ufiger Anwendung riskiert man, dass der Magen einfach noch mehr SĂ€ure produziert. Nachhaltigere Maßnahmen gegen Sodbrennen sind unter anderem achtsames Essen, mehr Bewegung, Reduzierung von Alkohol, Tabak, fetthaltigen Speisen und Koffein.
  • Eine NasenspĂŒlung befreit die Nase sowohl in der ErkĂ€ltungs- als auch der Heuschnupfenzeit. Löse drei Gramm Salz und zwei Gramm Natron in einer Tasse lauwarmem Wasser auf. Verwende die Lösung fĂŒr eine befreiende, milde Nasendusche.
  • Auch Fieberblasen lassen sich mit Natron mildern. Vor dem Schlafengehen etwas von dem Pulver leicht befeuchten, die Paste auf die Blase auftragen und ĂŒber Nacht einwirken lassen. Es beruhigt die Haut, reduziert den Juckreiz und trocknet die Blase aus.

Natron im Haushalt

Das Natronfieber hat dich immer noch nicht gepackt?

Dann lies weiter, denn die besten Anwendungen finden sich im Haushalt:

  • Natron ist die perfekte Zutat fĂŒr dein selbstgemachtes Waschpulver. Das spart Geld, ist umweltfreundlich und unglaublich einfach herzustellen.
Mit diesem Rezept kann jeder einfach Waschpulver selber machen - minimalistisch, umweltfreundlich und deutlich preiswerter als handelsĂŒbliche Produkte.
  • Gegen hartnĂ€ckigen Schmutz in Pfannen, Töpfen oder im Backofen, aber auch auf Fliesen oder in Fugen ist Natron das ideale Scheuermittel. Einfach etwas Natron mit Wasser verrĂŒhren, auftragen, kurz einwirken lassen und mit einer BĂŒrste den Schmutz entfernen. Bei wirklich hartnĂ€ckigen Verschmutzungen kannst du nach dem Auftragen auch etwas Essig hinzugeben. Natron und Essig reagieren und lösen dabei den Schmutz.
  • Die schĂ€umende SĂ€ure-Basen-Reaktion ist auch ideal, um AbflĂŒsse reinigen. Gib einfach zwei Esslöffel Natron in den Abfluss, gieße eine halbe Tasse Essig hinterher und genieße das Blubbern. Dieser Effekt ist auch perfekt fĂŒr ein lustiges Kinderexperiment. Mehr dazu spĂ€ter.
  • Ein wirksamer Allzweckreiniger ist wortwörtlich im Handumdrehen direkt in einer leeren SprĂŒhflasche gemischt. Einen Teelöffel Natron, einen Teelöffel geriebene Kernseife in die Flasche geben, mit Wasser auffĂŒllen und gut schĂŒtteln. Einsatzbereit ist dein Reiniger!
  • Unangenehme GerĂŒche im KĂŒhlschrank, MĂŒlleimer oder im Katzenklo kannst du einfach mit etwas Natronpulver neutralisieren.
  • Angelaufenes Silber kannst du mit Natron leicht reinigen. MĂŒnzen, Schmuck, Besteck und andere GegenstĂ€nde erstrahlen schnell wieder im alten Glanz.

Im Garten

Wie oben schon beschrieben, wirkt Natron hervorragend gegen Schweißgeruch, da es Bakterien unter den Achseln den NĂ€hrboden entzieht. Ebenso wirkt es gegen viele PflanzenschĂ€dlinge.

  • Pflanzen, die unter Pilzbefall wie Mehltau oder GraufĂ€ule leiden, kannst du mit einer Natronlösung behandeln. Einfach in einer SprĂŒhflasche einen Teelöffel Natron in 250 Milliliter Wasser auflösen und die betroffenen Stellen mehrmals pro Woche damit besprĂŒhen, bis der Befall vorĂŒber ist.
  • Dieselbe Rezeptur kann auch gegen einen leichten Befall von BlattlĂ€usen helfen. Noch besser funktioniert es, wenn du der Lösung etwas geriebene Kernseife hinzufĂŒgst.

Spaß mit Natron

Wie versprochen, zum Abschluss noch etwas Spaß!

Erinnerst du dich an den Abflussreiniger von oben? Das Blubbern bereitet mir immer noch Freude! FĂŒr Kinder ist es erst recht ein Riesenspaß, wenn daraus ein Vulkan-Experiment entsteht. Ganz nebenbei lernen sie ein wenig Chemie.

Benötigte Zeit: 2 Minuten

So bastelst du deinen Natron-Vulkan:

  1. Vulkan vorbereiten

    Der einfachste Vulkan ist ein kleines Glas. Oder ihr bastelt einen Vulkan aus Knete, Ă€hnlich wie im Bild unten. Oder ihr formt einen Vulkan im Sandkasten. Wichtig ist, dass er eine Vertiefung hat, um die Zutaten hineinzufĂŒllen.

  2. Reaktion vorbereiten

    Das Natron, rote und gelbe Lebensmittelfarbe in die Vulkankammer geben. FĂŒr ein kleines GefĂ€ĂŸ reicht ein Teelöffel, ein großer Vulkan funktioniert auch mit mehreren Esslöffeln.

  3. SĂ€ure hinzugeben

    Um die Reaktion zu starten, gib einfach einen Schuss Essig dazu. Alternativ kannst du auch ZitronensÀurepulver und etwas Wasser verwenden.

Natron ist das ultimative Hausmittel. Es ersetzt dutzende Reiniger, Pflegeprodukte und mehr. So sparst du Geld und vereinfachst deinen Haushalt!

Hast du noch mehr Tipps und Rezepte mit Natron? Dann hinterlasse uns einen Kommentar!

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert