Backen mit Hefewasser: Wusstest du, dass man Hefe selber machen kann? Die wilde Hefe entsteht spontan und macht das Fertigprodukt entbehrlich.

Hefewasser ansetzen und Wilde Hefe selber machen

Spuren von Hefekulturen finden sich auf fast allen Lebensmitteln, wenn auch meist nur in geringster Menge. Dennoch ist es m├Âglich, diese Hefen gezielt zu vermehren und so Backhefe in Form von Hefewasser (auch Wilde Hefe genannt) selber zu machen.

Dein eigenes Hefewasser anzusetzen, ist genauso einfach wie das Vermehren von Hefe. Der Vorgang erfordert lediglich einige einfache Zutaten, ein wenig Geduld und die Bereitschaft zum Experimentieren. Diese Methode spart nicht nur Geld und reduziert Abfall, sondern ist auch eine weiteres sch├Ânes Hilfsmittel f├╝r alle, die gern minimalistisch kochen.

Wie wird man Minimalist? Hier findest du 3 Methoden, wie du dich dank Minimalismus vom Ballast befreist!

Hefewasser ansetzen: Rezept

Das brauchst du, um die Wilde Hefe zu gewinnen:

  • 500 ml stilles Wasser/Leitungswasser
  • 1 ungeschwefelte Dattel oder 1 TL ungeschwefelte Rosinen
  • 1 TL Zucker
  • ein gro├čes Schraubglas (oder mehrere f├╝r mehrere Ans├Ątze)

So gelingt die Wilde Hefe:

  1. Reinige das Glas gr├╝ndlich und sp├╝le es mit kochendem Wasser aus, um es keimfrei zu machen.
  2. Gib die Dattel bzw. Rosinen und den Zucker ins Glas und gie├če das Wasser dazu.
  3. Verschlie├če das Glas, aber drehe den Deckel nur leicht an, damit ├ťberdruck entweichen kann. Stelle das Glas an einen warmen, zugfreien Ort ohne direkte Sonne, zum Beispiel in den Heizungsraum. Zwischen 25 und 30 ┬░C sind ideal.
  4. Lass das Hefewasser f├╝r mehrere Tage ruhen. ├ľffne den Deckel einmal t├Ąglich vorsichtig, damit frische Luft hinein gelangt und um sicherzustellen, dass sich darin kein hoher Druck aufbaut.

Nach zwei bis drei Tagen vermehren die nat├╝rlichen Hefen in/an den Fr├╝chten sich st├Ąrker. Du wirst kleine Bl├Ąschen bemerken, was auf die stattfindende G├Ąrung hinweist. T├Ąglich wird das Wasser tr├╝ber und es bilden sich mehr Bl├Ąschen. Wenn der Prozess wieder langsamer wird, ist die Verg├Ąrung weitestgehend abgeschlossen und dein Hefewasser ist einsatzbereit.

Frisches Hefewasser riecht leicht s├╝├člich-hefig, aber nicht muffig oder faulig. Sollte der Geruch unangenehm sein oder sogar Schimmel im Glas zu sehen sein, ist der Ansatz leider verdorben. Es haben sich dann andere Kulturen vermehrt, ehe die Hefe die Oberhand gewinnen und das Milieu im Ansatz kontrollieren konnte.

Newsletter

Mit unserem w├Âchentlichen Newsletter erh├Ąltst du die neuesten

Minimalismus-Ideen kostenlos per Mail.

Ôťů Minimalismus

Ôťů Geld sparen

Ôťů Finanzielle Freiheit

Backen mit Hefewasser

Bevor das Hefewasser entnommen wird, sollte man das Glas einmal vorsichtig umschwenken oder mit einem sauberen Holz- oder Plastikl├Âffel umr├╝hren, um abgesetzte Hefen im Wasser zu verwirbeln.

Die Triebkraft der Wilden Hefe varriert mit jedem Ansatz, da man die Bedingungen im Glas kaum jedes Mal exakt reproduzieren kann. Hefewasser eignet sich daher besonders gut f├╝r lange, langsame Teigf├╝hrung, bei der die Hefe mehrere Stunden Zeit hat, sich im Vorteig zu vermehren.

Wie viel Hefewasser brauche ich?

Etwa 100-125 Milliliter Hefewasser ersetzen circa einen halben W├╝rfel Frischhefe (7 g Trockenhefe) und reichen f├╝r 500 Gramm Mehl. Bei frisch angesetztem Hefewasser ist bis zur doppelten Menge notwendig, da die Triebkraft noch geringer ist. Vergiss nicht, die Menge der restlichen Fl├╝ssigkeiten im Rezept entsprechend zu verringern, um die zus├Ątzliche Fl├╝ssigkeit zu kompensieren.

Hefewasser aufbewahren und vermehren

Im K├╝hlschrank bleibt das Hefewasser etwa zwei Monate lang frisch. Sobald diese Zeit naht oder wenn nur noch 200 Milliliter Fl├╝ssigkeit ├╝brig sind, vermehre das Hefewasser einfach weiter. So geht’s: Nimm die ausgelaugten Fr├╝chte heraus und ersetze sie durch neue. F├╝ge einen Teel├Âffel Zucker hinzu und f├╝lle auf 500 Milliliter Fl├╝ssigkeit auf. Nach 2-3 Tagen ist der Ansatz gereift und zum Backen verwendbar.

Auf diese Weise geht dein Vorrat an Hefewasser nie zur Neige, und mit jedem Durchgang werden die Kulturen immer besser und triebst├Ąrker. Tipp: Lies hier weiter f├╝r noch viel mehr sofort umsetzbare Minimalismus-Ideen.

Hast du schon mal Hefewasser angesetzt und damit gebacken? ├ťber deine Erfahrungen und Tipps freue ich mich sehr!

Ver├Âffentlicht in

┬Ě

Schlagw├Ârter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert