Immer mehr Menschen investieren in Bitcoin. Vielleicht denkst auch du darüber nach, Bitcoin zu kaufen, weißt aber nicht genau, wie du starten sollst. Hier kommen Bitcoin-ETFs und -ETNs ins Spiel.

Bitcoin-ETF: Welcher ist der beste?

Bitcoin polarisiert – zum einen wegen der Negativ-Schlagzeilen, rund um betrügerische Geschäftsmodelle mit der Kryptowährung (wofür Bitcoin allerdings nichts kann). Zum anderen, weil Bitcoin insbesondere für Minimalisten so viele Vorzüge bietet. Bitcoin ist eine völlig neue Art Geld: unabhängig und frei von staatlicher Einflussnahme, durch die wir alle ärmer werden (gewollte Inflation).

Fakt ist: Bitcoin ist angekommen, immer mehr Menschen investieren in die digitale Währung und nutzen sie als eine Möglichkeit beim Vermögensaufbau. Denn Bitcoin und Minimalismus haben viel miteinander zu tun, und Minimalismus ist auch ein Weg zu mehr finanzieller Freiheit.

Vielleicht denkst auch du darüber nach, Bitcoin zu kaufen, weißt aber nicht genau, wie du starten sollst. Besonders für Anfänger sind Bitcoin-ETFs (Was ist eigentlich ein ETF?) eine einfache Möglichkeit, das Portfolio zu diversifizieren. Es gibt aber auch Nachteile bei dieser Geldanlage, denn sie sind nur ein Kompromiss aus der traditionellen Finanzwelt.

In diesem Artikel erfährst du, welcher der beste Bitcoin-ETF ist.

Was ist ein Bitcoin-ETF?

Ein Bitcoin ETF (Exchange-Traded Fund) funktioniert im Wesentlichen wie ein traditioneller Investmentfonds, jedoch mit Bitcoin als Basiswert. Er hält physische Bitcoin oder Finanzderivate, die den Bitcoin-Preis nachbilden.

Im Vergleich zu direkten Bitcoin-Investitionen ermöglicht ein Bitcoin ETF eine breitere Beteiligung, da Anleger nicht direkt Bitcoin kaufen müssen. Dies erleichtert den Zugang für Investoren, die sich mit dem technischen Aspekt der Kryptowährung nicht vertraut fühlen.

Im Gegensatz zu Bitcoin-Futures oder Optionen handelt es sich bei einem Bitcoin ETF um ein langfristiges Investment, das keine laufenden Verpflichtungen oder Verfallsdaten für Kontrakte mit sich bringt.

Bitcoin-ETF oder Bitcoin-ETN: Was ist der Unterschied?

In der EU werden nur ETFs zugelassen, die mehrere Vermögenswerte im Portfolio haben. Wenn ein ETF einen Basiswert wie Gold oder Bitcoin hat, muss er sich aus rechtlichen Gründen ETN (Exchange Traded Note) nennen. Manchmal werden auch die Abkürzungen ETP (Exchange Traded Product) oder ETC (Exchange Traded Commodity) benutzt, aber die bedeuten im Grunde dasselbe wie ETN.

In Deutschland gibt es also keine Bitcoin-ETFs, nur Bitcoin ETNs. Im Artikel benutze ich trotzdem den Begriff “ETF”, weil er bekannter ist.

Es gibt einen juristischen Unterschied zwischen ETF und ETN. Ein ETN ist im Gegensatz zu einem ETF ein Schuldversprechen, das einen bestimmten Vermögenswert nachahmt. Die Vermögenswerte im ETN gelten nicht als Sondervermögen, wie bei Aktien-ETFs. Sie sind also nicht geschützt, wenn die Firma pleite geht. Einige ETNs sind versichert, was das Risiko verringert. Informiere dich gut, bevor du in ETNs investierst.

Du kannst Bitcoin ETFs bei jedem Broker wie Scalable Capital kaufen.

Kriterien für die Bewertung

In Deutschland stehen Anlegern über zehn verschiedene Bitcoin ETFs zur Auswahl. Achte besonders auf diese Kriterien:

✔️ physische Abbildung: Das wohl wichtigste Kriterium ist, ob ein ETF die Bitcoin tatsächlich kauft und physisch verwahrt oder nur ein Finanzderivat auf die Kryptowährung hält. In Deutschland hat das unmittelbar Auswirkung auf die Gewinnsteuer. Nach einem Jahr ist der Gewinn auf Bitcoin steuerfrei – jedoch, nur wenn der Anbieter die Bitcoin auch tatsächlich hält. Zudem minimierst du Risiken, wenn der Anbieter Bitcoin verwahrt.

✔️Auslieferungsoption: Mache Bitcoin-ETFs bieten die Möglichkeit, die gekauften ETF-Anteile in “echte” Bitcoin umzuwandeln und auf dein Wallet zu transferieren. Das hat Vorteile für langfristige Investoren: Steuerlich werden Bitcoin-ETNs dann wie Eigentum behandelt. (Quelle justetf.com). In dem Fall sind die Gewinne nach einem Jahr steuerfrei. Verkaufst du die Position allerdings früher (und ist der Ertrag höher als 600 Euro), musst du den Gewinn mit deinem persönlichen Einkommenssteuersatz inkl. Soli versteuern. Nur die Bitcoin-ETFs von Coinshares und der ETC-Group bieten eine Auslieferungsoption UND verrechnen diesen Steuervorteil automatisch, weil sie im Zentralregister für Wertpapiere in Deutschland eingetragen sind. (Quelle extraetf.com)

✔️ Kosten: Verschiedene ETFs können unterschiedliche Gebühren haben. Die Höhe der Kosten beeinflusst direkt die Rendite deiner Investition. Die Kennzahl dafür ist die TER (Total Expense Ratio). Sie beinhaltet alle Gebühren in Summe, um dir den Vergleich zu erleichtern.

✔️ Liquidität: Die Liquidität eines ETFs beeinflusst, wie leicht und schnell du Anteile kaufen oder verkaufen kannst. Ein liquider ETF ermöglicht eine reibungslose Handelserfahrung, während illiquide ETFs zu höheren Handelskosten führen können. Achte darauf, dass der ETF bei einem bekannten Handelsplatz wie “Xetra” gelistet ist und ein hohes Fondsvolumen aufweist.

✔️ central clearing: Wie eingangs erwähnt sind die Bitcoin in einem Bitcoin-ETN kein Sondervermögen, sondern eine Schuldverschreibung. Wird der ETN-Anbieter insolvent, sind deine Bitcoin weg. Achte darauf, dass der ETN-Anbieter ausreichend versichert ist. Ein Indikator dafür ist, ob “central clearing” in Deutschland möglich ist.

Alle auf Xetra handelbaren Krypto-ETNs werden von der “Eurex Clearing AG” als zentralem Kontrahenten (CCP) der Gruppe Deutsche Börse zentral gecleart.

Vergleich der Top Bitcoin-ETFs

Die Wertentwicklung der Bitcoin-ETFs ist ähnlich, denn sie bilden alle den Bitcoin Preis möglichst genau ab. Daher ist es auch nicht ratsam, die ETFs auf Basis der historischen Performance auszuwählen.

Performance der Bitcoin ETNs im Vergleich

Unterschiede gibt es hauptsächlich in …

  • … den Gebühren (Total Expense Ratio),
  • … der Auslieferungsoption
  • … dem Fondsdomizil,
  • … der Größe der ETFs.
ETF ISINGröße (Mio. €)TERFondsdomizilReplikationAuslieferungsoption
ETC Group Physical Bitcoin
ISIN DE000A27Z304
6012 %Deutschlandmit 100 % Krypto besichertJa
CoinShares Physical Bitcoin
ISIN GB00BLD4ZL17
2080,98 %Jerseymit 100 % Krypto besichertJa
21Shares Bitcoin ETP
ISIN GB00BJYDH287
2851,49 %Schweizmit 100 % Krypto besichertNein
WisdomTree Physical Bitcoin
ISIN GB00BJYDH287
1820,95 %Jerseymit 100 % Krypto besichertNein
VanEck Bitcoin ETN
ISIN DE000A28M8D0
1691 %Liechtensteinmit 100 % Krypto besichertNein
Quelle: justetf.com, Stand November 2023, es wird keine Haftung für die Inhalte übernommen

Empfehlung: Welcher Bitcoin-ETF ist der beste?

Welcher Bitcoin ETF der beste ist, hängt von deinen eigenen Vorlieben ab. Wenn dir das Fondsdomizil und die Größe wichtig sind, könntest du den Bitcoin ETF von ETC Group (ISIN DE000A27Z304) in Betracht ziehen. Er bietet auch eine Auslieferungsoption deiner Bitcoin. Der 21Shares ETF ist etwas günstiger, dafür ohne Auslieferungsoption.

Vergleiche die verschiedenen Optionen genau auf der Website des Anbieters, bevor du eine Entscheidung triffst.

Nachteile Bitcoin-ETF und die Alternative

Bitcoin-ETFs haben einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten.

  • Gebühren: Die jährlichen Gebühren sind ziemlich hoch, was einen Teil der potenziellen Rendite auffrisst. Wenn du Bitcoin selbst verwahrst, entstehen keine zusätzlichen Kosten.
  • ETN-Problematik: Exchange Traded Notes (ETNs) sind rechtlich gesehen Schuldtitel, du besitzt Bitcoin nicht wirklich.
  • Steuern: Bei ETNs ohne Auslieferungsoption musst du auf die realisierten Erträge die Abgeltungsteuer (plus Soli) zahlen, egal wie lange du den ETN besessen hast. In diesem Fall können aber auch Verluste genutzt werden zur Verrechnung mit anderen Kapitalerträgen (außer Aktien). Außerdem gilt der Sparerpauschbetrag.

Bitcoin ist ein neuartiges Finanzprodukt, das die Finanzwelt in Frage stellt. Zum ersten Mal besteht die Möglichkeit, etwas ohne Zwischenhändler zu besitzen. Niemand kann dir das digitale Geld wegnehmen, es sei denn, du möchtest das selbst. Diese Eigenschaften machen Bitcoin zu einem einzigartigen Vermögenswert, der Unabhängigkeit bietet. Doch nur, wenn du die Schlüssel für das digitale Geld besitzt.

Es gilt die Bitcoiner-Weisheit: “Not your Keys, not your coins.”

Wie kaufst du deine Bitcoin? Welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Schreibe das gerne in die Kommentare.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

2 Antworten zu „Bitcoin-ETF: Welcher ist der beste?“

  1. Avatar von Steffen Sieber
    Steffen Sieber

    Hallo,

    ich hätte eine kurze Frage. Woher haben Sie die Informationen, ob die Krypto-ETP`s mit oder ohne Auslieferungsoption sind? Ich kann hierzu im Internet wenig Informationen finden.

    Vielen Dank im Voraus!

    1. Avatar von Eva Brauckmann
      Eva Brauckmann

      Hallo Steffen, danke für deine Nachricht. Ich habe die Info von dieser Quelle: https://extraetf.com/de/wissen/besteuerung-von-kryptowaehrungen. Hier steht “Steuerlich werden physisch hinterlegte Krypto-ETPs wie Direktinvestments in Kryptowährungen behandelt. Voraussetzung ist, dass eine Auslieferungsoption besteht – was nicht bei allen Krypto-ETPs der Fall ist. Nur die Emittenten ETC Group, Deutsche Digital Assets, VanEck und Coinshares bieten eine solche Lieferoption für ETPs an, die genau eine Kryptowährung abbilden.”
      Viele Grüße, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2