Johanniskraut, die sonnige Heilpflanze, belebt Körper und Geist. Entdecke seine einzigartigen Eigenschaften und Anwendungen.

Johanniskraut: Das Sonnenkraut mit der goldenen Seele

Johanniskraut, auch als “Sonnenkraut” bekannt, ist eine bemerkenswerte Pflanze mit einer langen Geschichte in der KrĂ€uterheilkunde und vielen faszinierenden Mythen. In diesem Beitrag bringe ich dir die Welt dieses wunderbaren Wildkrauts nĂ€her und zeige dir seine vielfĂ€ltigen Anwendungen.

Steckbrief des Johanniskrauts

  • Name: Echtes Johanniskraut
  • Lateinischer Name: Hypericum perforatum
  • Botanische Familie: JohanniskrautgewĂ€chse (Hypericaceae)
  • Andere Namen: Gewöhnliches Johanniskraut, Sonnenwende, TĂŒpfel-Johanniskraut
  • BlĂŒtezeit: Es blĂŒht im Juni und Juli, zur Zeit der Sommersonnenwende.
  • BlĂŒtenform: Die leuchtend gelben BlĂŒten erinnern an kleine Sonnen.
  • Fundorte: Johanniskraut gedeiht auf sonnigen Wiesen, an WegrĂ€ndern und in lichten WĂ€ldern.
  • Verwendbare Pflanzenteile: BlĂŒten und BlĂ€tter
  • Giftigkeit: Johanniskraut ist ungiftig und sicher in der Verwendung.

Historische Bedeutung

Johanniskraut hat eine faszinierende Geschichte. Sein Name leitet sich von der Tradition ab, die Pflanze um den Johannistag (24. Juni) herum zu ernten. Johannes bezieht sich auf Johannes den TĂ€ufer, dessen Geburtstag um diese Zeit gefeiert wird. Es wurde geglaubt, dass die BlĂŒte an diesem Tag seine höchste Heilkraft und sein grĂ¶ĂŸtes Sonnenlicht entfaltet. Die goldgelben BlĂŒten des Johanniskrauts, die wie kleine Sonnen aussehen, trugen zur Assoziation mit der Sonne und dem Johannisfest bei. Diese Namensgebung spiegelt die tiefe kulturelle Bedeutung und das historische Erbe dieser bemerkenswerten Pflanze wider.

Im Volksglauben wurde es als Schutz gegen dunkle MĂ€chte und Unheil verwendet. Es wurde ĂŒber TĂŒren gehĂ€ngt, um böse Geister fernzuhalten.

Über Jahrhunderte hinweg wurde Johanniskraut in der KrĂ€uterheilkunde verwendet, um Stimmungsschwankungen auszugleichen, Schlafprobleme zu lindern und die Haut zu pflegen.

Die Heilkraft des Johanniskrauts liegt in seiner Sonnenkraft, die die Dunkelheit vertreibt und die Seele erhellt.

Die Verwendung des Johanniskrauts

In der KĂŒche: Die markanten BlĂŒten können als Dekoration, in Salaten und KrĂ€uterquarks verwendet werden.

In der KrĂ€uterheilkunde: Johanniskrautöl, oder auch als Rotöl bekannt, wird hĂ€ufig zur Pflege von Hautirritationen und zur Linderung von Muskelverspannungen verwendet. Außerdem ist es als mildes Antidepressivum bekannt.

Erfahre, wie du mit getrocknetem Johanniskraut und Pflanzenöl dein eigenes heilsames Johanniskrautöl herstellen kannst. NatĂŒrliche Pflege fĂŒr Haut und Seele.

Gesundheitliche Vorteile: Johanniskraut kann bei leichten bis mittelschweren Depressionen, AngstzustĂ€nden und Schlafstörungen eine unterstĂŒtzende Rolle spielen.

Sonnenkrautöl: Johanniskrautöl kann selbst hergestellt oder in Apotheken oder online erworben werden. Es wird Ă€ußerlich auf die Haut aufgetragen, um Wunden, Verbrennungen und Hautirritationen zu behandeln. Es ist auch als Zutat fĂŒr selbstgemachte Salben sehr geeignet.

Newsletter

Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhÀltst du die neuesten

Minimalismus-Ideen kostenlos per Mail.

✅ Minimalismus

✅ Geld sparen

✅ Finanzielle Freiheit

Erkennung und Sammeltipps

Die Identifizierung des Johanniskrauts ist ziemlich unkompliziert, solange du auf die charakteristischen Merkmale dieser sonnenverwöhnten Pflanze achtest. Bereits Anfang Juni findet man entlang vieler Wege das markant sprießende GrĂŒn. Die BlĂŒtezeit erstreckt sich von Juni bis Juli, rund um die Sommersonnenwende. Dies ist die perfekte Zeit, um die Pflanze zu sammeln, da sie zu dieser Zeit ihren Höhepunkt an wertvollen Inhaltsstoffen erreicht.

  • Die strahlenden BlĂŒten: Das auffĂ€lligste Merkmal des Johanniskrauts sind seine leuchtend gelben BlĂŒten, die mit zahlreichen kleinen, schwarzen DrĂŒsenpunkten besetzt sind. Wenn du sie leicht berĂŒhrst, kannst du diese winzigen Punkte spĂŒren.
  • Die grĂŒnen BlĂ€tter: Die BlĂ€tter des Johanniskrauts sind schmal, lĂ€nglich und grĂŒn.
  • Die aufrichtigen StĂ€ngel: Die StĂ€ngel sind meist rund und können bis zu einem halben Meter hoch werden.
Johanniskraut, die sonnige Heilpflanze, belebt Körper und Geist. Entdecke seine einzigartigen Eigenschaften und Anwendungen.

Achte darauf, nur an unbelasteten, sauberen Orten zu sammeln, fernab von viel befahrenen Straßen oder intensiver Landwirtschaft.

Das Johanniskraut kann frisch oder getrocknet verwendet werden, um Tees, Öle oder Salben herzustellen. Seine unverwechselbaren Merkmale und zahlreichen Anwendungen machen es zu einer faszinierenden Pflanze in der Welt der KrĂ€uterheilkunde.

Zum sicheren Sammeln und Bestimmen von WildkrÀutern empfehlen wir dieses Bestimmungsbuch:

Buch: Essbare Wildpflanzen

Essbare Wildpflanzen

Steffen Guido Fleischhauer

Hast du schon einmal das Johanniskraut gesammelt? Wie nutzt du diese wunderbare Pflanze? Hinterlasse uns einen Kommentar!

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert