Erfahre, wie du mit getrocknetem Johanniskraut und Pflanzenöl dein eigenes heilsames Johanniskrautöl herstellen kannst. Natürliche Pflege für Haut und Seele.

Johanniskrautöl selber machen

Johanniskrautöl ist ein beliebtes Naturheilmittel und findet Anwendung in der Hautpflege sowie bei der Linderung von Hautproblemen. Wusstest du, dass man einen Ölauszug auch ganz einfach selber machen kann? So sparst du Geld und kannst das Öl auf deine Bedürfnisse abstimmen.

In diesem Beitrag führe ich dich Schritt für Schritt durch den Prozess, um hochwertiges, selbstgemachtes Johanniskrautöl, oder auch Rotöl, zu gewinnen. Dieses wertvolle Öl kann vielseitig verwendet werden und ist eine natürliche Ergänzung für deine Pflegeroutine.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Rezept Johanniskrautöl

Diese Zutaten werden benötigt:

  • Getrocknete Blüten des Johanniskrauts
  • Pflanzenöl (z. B. Lein- oder Olivenöl für trockene Haut, Kokos- oder Mandelöl für empfindliche Haut, Sonnenblumenöl für fettige Haut)
  • Ein oder mehrere Schraubgläser
  • Kaffee- oder Teefilter

Benötigte Zeit: 15 Minuten

Für das Johanniskrautöl eignet sich besonders die Kaltmethode zur Herstellung eines Ölauszugs:

  1. Pflanzenteile säubern und trocknen

    Die Blüten und Triebe an einem warmen Tag im Schatten luftig trocknen lassen. Ggfs. Insekten und verwelkte Pflanzenteile entfernen.

  2. Auszug ansetzen

    Die Gläser mit einer ca. 20-prozentigen Alkohollösung desinfizieren, zur Hälfte mit den getrockneten Pflanzenteilen füllen und das Trägeröl übergießen, bis alle Pflanzenteile gut bedeckt sind.

  3. Öl ziehen lassen

    Das Öl benötigt drei bis sechs Wochen, um die Wirkstoffe der Pflanze auszuziehen. Anders als andere Ölauszüge, wird Johanniskrautöl zum Ziehen traditionell an einen sonnigen Platz gestellt.

  4. Regelmäßig prüfen

    Insbesondere an den ersten drei Tagen und danach etwa zweimal pro Woche solltest du einen Blick auf den Auszug werfen, um Kondenswasser zu entfernen. Danach das Glas sanft schütteln.

  5. Abseihen und lagern

    Nach ausreichender Ziehzeit die Pflanzenteile mit einem Kaffee- oder Teefilter abseihen und das fertige Rotöl in dunklen Gläsern oder Flaschen abfüllen.

Das fertige Öl ist etwa ein Jahr haltbar.

Dieses selbstgemachte Johanniskrautöl ist ein wahres Multitalent. Du kannst es zur Linderung von Hautirritationen, bei Muskelverspannungen oder als beruhigendes Massageöl verwenden. Es ist außerdem eine besondere Zutat für Salben oder selbstgemachten Lippenbalsam.

Erfahre, wie du mit getrocknetem Johanniskraut und Pflanzenöl dein eigenes heilsames Johanniskrautöl herstellen kannst. Natürliche Pflege für Haut und Seele.

Beachte, dass das Johanniskraut die Lichtsensibilität erhöht und so insbesondere an dunklen Tagen die Stimmung heben kann. Gleichzeitig erhöht die Anwendung das Sonnenbrandrisiko an besonders sonnigen Sommertagen.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert