Ich kann gut nachempfinden, wie es ist, mit Schulden zu kämpfen. Vielleicht schläfst du schlecht oder machst dir Vorwürfe, immer dann, wenn die Kreditzahlung fällig wird. Es scheint, als könntest du den Berg niemals abtragen. Aber ich möchte dir versichern, es gibt einen Weg, schuldenfrei zu werden.

Schuldenfrei in 6 Monaten: So habe ich es geschafft

Ich kann gut nachempfinden, wie es ist, mit Schulden zu kämpfen. Vielleicht schläfst du schlecht oder machst dir Vorwürfe, immer dann, wenn die Kreditzahlung fällig wird. Es scheint, als könntest du den Berg niemals abtragen. Aber ich möchte dir versichern, es gibt einen Weg, schuldenfrei zu werden.

Es wird nicht einfach, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Es gibt jedoch bewährte Methoden, die dir helfen. In diesem Artikel stelle ich sie dir vor. Ich persönlich habe es damit geschafft, in sechs Monaten schuldenfrei zu werden. Das ist natürlich kein Wettbewerb. Die Dauer hängt von der Höhe deiner Schulden ab.

Mit einem bewussten Verzicht auf übermäßigen Konsum wirst du auch nachhaltig schuldenfrei bleiben. Die Freiheit wird dich beflügeln. Dieses Lebensgefühl nennt man Minimalismus.

Ein Haushaltsbuch führen

Es erfordert Mut, sich mit den eigenen Finanzen auseinanderzusetzen. Das regelmäßige Führen eines Haushaltsbuchs gehört dazu.

Wenn du bewusst Zeit dafür reservierst, passiert etwas Erstaunliches: Du erkennst, dass du die Kontrolle über deine Ausgaben zurück erhältst. Dies stärkt dein Selbstbewusstsein und schenkt dir unmittelbare positive Gefühle.

Nach und nach wirst du verstehen, welche Ausgaben unnötig sind, insbesondere spontane Impulskäufe, die monatlich ins Auge fallen. Das könnte den Anstoß geben, deinen Alltag zu überdenken und mehr zu sparen. Zusätzlich bekommst du eine klare Übersicht über regelmäßige Abbuchungen deiner Kredite.

Du kannst das Haushaltsbuch führen wie du möchtest – ob online, in gedruckter Form oder per App. Hier findest du eine umfassende Anleitung, wie du startest.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Die eigenen Schulden auflisten

Wenn du Schulden abbezahlen möchtest, gibt es verschiedene Wege, dies zu tun. Der erste Weg konzentriert sich darauf, Schulden mit höheren Zinsen zuerst zu bezahlen. Während der zweite auf kleinen, aufeinander aufbauenden Erfolgen basiert – das ist die Schneeballmethode.

Schulden nach Höhe der Zinsen priorisieren

Bei dieser Methode zahlst du die Schulden mit den höchsten Zinssätzen zuerst ab. Man konzentriert sich also auf die Verbindlichkeiten, die am meisten Kosten verursachen.

Wie gehst du vor?
  1. Priorisiere deine Schulden nach der Höhe der Zinsen.
  2. Zahle die minimalen Raten für alle deine Schulden, um keine zusätzlichen Gebühren oder Strafen zu erhalten.
  3. Konzentriere dich darauf, die Schulden mit den höchsten Zinsen zuerst abzuzahlen.

Langfristig kannst du mit dieser Methode mehr Geld sparen, da die höheren Zinsen stärker ins Gewicht fallen. Es kann jedoch länger dauern, bis du den ersten Erfolg siehst, da die höheren Schulden möglicherweise mehr Zeit für die Tilgung benötigen. Sie ist eher für finanziell disziplinierte Menschen geeignet.

Die Schneeballmethode

Die Schneeballmethode konzentriert sich darauf, kleinere Schulden zuerst abzuzahlen. Nach der Tilgung einer Schuld wird der freigewordene Betrag auf die nächste kleinere Schuld übertragen.

Wie gehst du vor?
  1. Ordne deine Schulden nach ihrer Höhe, beginnend mit der kleinsten.
  2. Zahle die minimalen Raten für alle deine Schulden, um keine zusätzlichen Gebühren oder Strafen zu erhalten.
  3. Verwende alle zusätzlichen finanziellen Mittel, um die kleinste Schuld zu begleichen. Dabei ignorierst du vorerst den Zinssatz.
  4. Sobald die kleinste Schuld vollständig beglichen ist, nimmst du den Betrag, den du normalerweise für diese Schuld gezahlt hast, und fügst ihn zu den minimalen Zahlungen der nächsten kleinsten Schuld hinzu. Dies erzeugt den Schneeballeffekt, da die Zahlungen mit der Zeit größer werden.
  5. Fahre fort, diesen Prozess zu wiederholen, bis alle Schulden abbezahlt sind.

Die Schneeballmethode hat den psychologischen Vorteil, dass du schnelle Erfolge siehst. Das motiviert dich. Allerdings ist die erste Methode, die sich auf den Zinssatz konzentriert, langfristig kostengünstiger.

Budgetieren im Alltag

Gibst du regelmäßig zu viel Geld in der Drogerie oder für den Coffee-to-Go aus? Dann hilft dir die Cash stuffing Methode (auf deutsch Umschlagmethode). Jeden Monat erstellst du ein Budget für die jeweilige Kategorie. Dazu legst du in bar Geldscheine in einen Briefumschlag und nimmst ihn zum Einkaufen mit. Nur das Geld, das sich im Briefumschlag befindet, darfst du ausgeben! Hier findest du eine genaue Anleitung mit einem Budgetplaner zum Ausdrucken.

Tipp: Wenn du jeden Monat die 50-30-20-Regel anwendest, kannst du deine Schulden tilgen und einen Notgroschen aufbauen. Der ist dafür gut, damit du bei der nächsten Autoreparatur einen finanziellen Polster hast und keinen neuen Kredit aufnehmen musst.

Zusätzliche Einnahmequellen finden

Ein Zusatzeinkommen hilft, die Schulden schneller abzutragen. Online-Umfragen sind eine effektive Möglichkeit, etwas nebenher zu verdienen. Ich habe persönlich festgestellt, dass die Teilnahme an Umfragen in meiner Freizeit einfach ist. Du teilst deine Meinung und bekommst im Gegenzug Belohnungen – eine Win-Win-Situation.

Ebenso habe ich entdeckt, dass meine Hobbys mehr als nur Freizeitaktivitäten sein können. Indem ich meine Leidenschaften nutze, konnte ich auch hier zusätzliches Geld verdienen. Dies erfordert zwar Engagement und Zeit, zahlt sich aber aus.

Nutze Plattformen wie eBay oder Amazon, um Dinge zu verkaufen, die du nicht mehr benötigst. Obwohl auch hier eine gewisse Lernkurve nötig ist, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Mit Gläubigern verhandeln

Es ist völlig normal, sich in schwierigen finanziellen Situationen an deine Gläubiger zu wenden und einen Zahlungsaufschub zu verhandeln. Es liegt auch in ihrem Interesse, gemeinsam mit dir eine Lösung zu finden.

Kontaktiere den Kreditgeber frühzeitig. Das zeigt den ernsthaften Willen, gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Teile deine finanzielle Lage ehrlich mit und schlage möglicherweise einen neuen Zahlungsplan vor, der besser zu deinen Möglichkeiten passt. Manche Gläubiger sind durchaus bereit, flexibel zu sein und reduzieren die Zinsen oder Gebühren. Bei kleineren Schulden könntest vorschlagen, den Betrag mit Abschlag aber dafür auf einmal zu bezahlen.

Du bist nicht allein, und die Suche nach Unterstützung in schwierigen Zeiten ist ein mutiger Schritt.

Tipp: Halte jede Vereinbarung schriftlich fest und drucke E-Mails aus.

Schuldnerberatung aufsuchen

Wenn du Schwierigkeiten mit Geld hast, hilft dir ein gemeinnütziger Schuldnerberater dabei, einen klaren Plan zu machen. Ihr arbeitet zusammen, um zu verstehen, wie viel du schuldest und wie viel du bezahlen kannst. Kostenlose Berater gibt es beispielsweise von der Caritas, der Diakonie oder dem Roten Kreuz.

Ähnlich wie beim Abnehmen ist es wichtig, das Sparen in deinen Alltag zu integrieren und nicht als vorübergehende Maßnahme zu betrachten. Vermeide den berüchtigten Jo-Jo-Effekt, indem du nachhaltige finanzielle Gewohnheiten entwickelst.

Fazit

Es ist möglich, aus der Schuldenfalle herauszukommen, wenn man sich entscheidet, etwas zu ändern. Innerhalb von sechs Monaten habe ich es geschafft meine Geldprobleme zu überwinden. Egal, wie lange es bei dir dauert: der wichtigste Schritt ist, dass du dich mit deinen Finanzen befasst.

Ich drücke dir fest die Daumen für deine Pläne! Du versuchst dein Problem aktiv zu lösen und steckst den Kopf nicht in den Sand. So hast du schon die erste Hürde genommen. Ich bin zuversichtlich, dass du auch die anderen nehmen wirst.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert