In einer Familie spielen praktische Geldspartipps eine entscheidende Rolle. Mit diesen Tipps lassen sich jeden Monat Hunderte von Euros einsparen – und das gemeinsam mit der gesamten Familie.

Geld sparen als Familie: 48 praktische Tipps

In einer Familie sind praktische Geldspartipps besonders gefragt. Mit diesen Hinweisen lassen sich jeden Monat Hunderte von Euros einsparen – und sie sind einfach umzusetzen.

Am Ende dieses Artikels findest du zahlreiche Möglichkeiten, um auf originelle Weise mit der Familie Geld zu sparen. Dabei musst ihr nicht auf schöne Erlebnisse zu verzichten. Entdecke auch die ultimative Liste fĂŒr effektives Sparen im Alltag.

Geld sparen beim Einkaufen

  1. Einkaufsliste erstellen: Plane deine EinkĂ€ufe im Voraus und halte dich an die Liste, um ImpulskĂ€ufe zu vermeiden. Wenn du fĂŒr ImpulskĂ€ufe anfĂ€llig bist, dann bestelle die Lebensmittel online und hole sie dann fertig verpackt im Supermarkt ab.
  2. MealPrepping: Nutze eine Essensplan-Vorlage und ĂŒberlegt euch Anfang der Woche, welche Gerichte die Familie essen möchte. Nutze an mindestens 3 Mahlzeiten die Reste der Mahlzeit davor.
  3. Rabattaktionen nutzen: Achte auf Sonderangebote, Rabattcoupons und Cashback-Aktionen beim Einkaufen wie bei Prospektangebote.de. Aber lasse dich nicht dazu verleiten, zu viel zu kaufen.
  4. Bulk-Einkauf: Kaufe haltbare Lebensmittel in grĂ¶ĂŸeren Mengen, um Mengenrabatte zu nutzen.
  5. Preisvergleichsapps nutzen: Setze Apps ein, um Preise von Produkten in verschiedenen GeschĂ€ften zu vergleichen. Beispiele dafĂŒr sind Marktguru und KaufDa.
  6. Eigenmarken statt Markenprodukte: ErwĂ€ge den Wechsel von teuren Markenprodukten zu preisgĂŒnstigeren Eigenmarken.
  7. Streck- und BĂŒckware kaufen: Preiswerte Produkte findest du im Regal nicht auf Augenhöhe, sondern in der obersten und untersten Stufe.
  8. Lebensmittelverschwendung vermeiden: Koche in grĂ¶ĂŸeren Mengen und friere Reste ein.
  9. Wasser statt GetrÀnke kaufen: Trinke mehr Wasser und weniger teure GetrÀnke wie Softdrinks oder SÀfte. So reduzierst du auch unnötige Kalorien und vermeidest Zucker.
  10. Foodsharing: Vor allem im stĂ€dtischen Bereich bieten viele GeschĂ€fte und Restaurants Lebensmittel zu vergĂŒnstigten Preisen, die sie sonst wegwerfen mĂŒssten. Du findest sie zum Beispiel auf togoodtogo.de. Hier ein Beispielfoto von unserem letzten Einkauf:
Auf dem Foto ist ein Einkauf ĂŒber die kostenlose App toogoodtogo zu sehen.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Geld sparen mit Babys

  1. Mit der minimalistischen Baby-Erstausstattungs-Liste kauft ihr beim frisch geborenen Nachwuchs nichts ÜberflĂŒssiges mehr.
  2. In der Elternzeit musst du wahrscheinlich mit weniger Einkommen leben. Die besten Spartipps fĂŒr die Elternzeit siehst du hier
  3. Mit cleveren Tipps kannst du dein Elterngeld optimieren und sogar erhöhen. Werde zum Beispiel nebenberuflich selbststÀndig, wechsle die Steuerklasse und versÀume keine Fristen.

Unterwegs Geld sparen

  1. Fahrgemeinschaften bilden: Organisiere zum Beispiel auf BlaBlaCar Fahrgemeinschaften zur Arbeit oder zu Veranstaltungen, um Spritkosten zu teilen.
  2. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen: Nutze öffentliche Verkehrsmittel, wenn möglich, anstelle des eigenen Autos. Das 49 Euro Deutschlandticket lohnt sich, sobald du auf SchnellzĂŒge verzichten kannst.
  3. Fahrrad fahren: Fahre kurze Strecken mit dem Fahrrad anstelle des Autos, um Benzin zu sparen. Bei kurzen Strecken braucht der Motor besonders viel Benzin, um auf Betriebstemperatur zu kommen.
  4. Auto teilen: ErwĂ€ge die Nutzung von Carsharing-Diensten oder teile das Auto mit deinen Kindern. Vergiss dabei nicht, deiner Autoversicherung Bescheid zu sagen. Leider wird diese erheblich teurer, wenn junge Erwachsene mitversichert werden sollen. WĂ€ge genau ab, ob das fĂŒr euch finanziell sinnvoll ist.

Eine durchdachte Finanzplanung

  1. Budget erstellen: Lege ein monatliches Budget fest und halte dich daran, um Überausgaben zu vermeiden. Die Cash-Stuffing Methode bzw. Umschlagmethode hilft dir dabei
  2. Mit einem Haushaltsbuch hast du dein Einkommen und deine Ausgaben stets im Blick und kannst deine Sparquote berechnen.
  3. Notgroschen: Spare einen ausreichend hohen Notgroschen an, um unvorhergesehene Kosten wie die kaputte Waschmaschine zu bezahlen, ohne einen Kredit aufnehmen zu mĂŒssen.
  4. Automatische SparĂŒberweisungen: Richte automatische Überweisungen auf ein Sparkonto ein, um regelmĂ€ĂŸig zu sparen. Du nutzt dabei die einfache Geldspartaktik: aus den Augen, aus dem Sinn. Comdirect bietet kostenlose Unterkonten an.
  5. Geld in Bar abheben: Hebe Bargeld ab und bezahle damit, um ein besseres Bewusstsein fĂŒr deine Ausgaben zu entwickeln.
  6. Frage deinen Kontostand ab ĂŒber deine Banking-App ab vor jedem Kauf. Angeblich diszipliniert das bei den Ausgaben.
  7. Kostenlose Finanztools nutzen: Nutze kostenlose Apps und Online-Tools, um deine Finanzen zu verfolgen und Ausgaben zu analysieren.

Bei Versicherungen und VertrÀgen sparen

  1. Haftpflichtversicherung: Wenn ihr euch einen Haushalt teilt, benötigt ihr keine getrennten Haftpflichtversicherungen. Die gelten nicht pro Person, sondern pro Haushalt. Melde deinen Nachwuchs der Versicherung, dann sind auch die Kinder abgedeckt im Schadensfall.
  2. Versicherungen prĂŒfen: Versicherungen sind dafĂŒr da, vor existentiellen Risiken zu schĂŒtzen. PrĂŒfe, ob du die Versicherungen wirklich benötigst, die du abgeschlossen hast. Versicherungen fĂŒr KonsumgĂŒter wie Smartphones sind teurer als der tatsĂ€chliche Schaden, der dir entsteht.
  3. Ausbildungsversicherung: Finanziell ist es nicht sinnvoll, eine Geldanlage an eine Versicherung zu binden. Spare lieber langfristig in ETFs. Die sind flexibel und profitabel.
  4. BerufsunfĂ€higkeitsversicherung schon als SchĂŒler: FĂŒr gewöhnlich sind Jugendliche seltener krank. Daher sind BerufsunfĂ€higkeitsversicherungen besonders gĂŒnstig und einfach abzuschließen.
    Das lohnt sich vor allem, wenn der Nachwuchs spĂ€ter einen handwerklichen Berufswunsch hat. Eine BerufsunfĂ€higkeitsversicherung dafĂŒr ist ziemlich teuer. Eine erneute GesundheitsprĂŒfung oder Anpassung auf den tatsĂ€chlichen Beruf ist zumeist nicht nötig, wenn dein Kind berufstĂ€tig wird.

Strom Sparen

  1. Kochen mit Deckel: Koche Wasser immer mit einem Deckel – das hilft bis zu einem Drittel Energie einsparen. Achte auf die FĂŒllmenge bei deinem Wasserkocher. Mitunter sparst du mit diesen Tipps schon ĂŒber 30 Euro pro Jahr.
  2. Ohne Vorheizen backen: Die wenigsten Gerichte brauchen wirklich einen vorgewÀrmten Backofen. Eventuell verlÀngern sich die Garzeiten bei den Rezepten etwas. Eine Garprobe gegen Ende der Backzeit ist zu empfehlen.
  3. Heizung regulieren: Stelle die Heizung nachts oder bei Abwesenheit herunter, um Energiekosten zu senken. Ein Grad kĂŒhler bedeutet so ungefĂ€hr 6 % weniger Kosten.
  4. KĂŒhlschrank richtig benutzen: Kaum zu glauben: Du sparst ĂŒber 70 Euro im Jahr, wenn du die KĂŒhlschranktĂŒr sofort schließt.
  5. Stromanbieter automatisch wechseln: FĂŒr Neukunden bieten Stromanbieter hohe Rabatte. Nach ein oder zwei Jahren sind die Tarife aber wieder teuer. Es gibt jedoch Dienstleister, die jedes Jahr den gĂŒnstigsten Tarif fĂŒr dich finden!
    eSave.de oder Wechselpilot.com sind zwei gute Anbieter. Sie verlangen zwar eine kleine GebĂŒhr, ĂŒbernehmen aber in deinem Namen die Kommunikation mit dem Strom- und Gasanbieter. Du musst dich also um nichts mehr kĂŒmmern und sparst automatisch.

Geld sparen in der Freizeit

  1. Bibliotheksmitgliedschaft: Nutze BĂŒchereien deines Ortes fĂŒr kostenlose BĂŒcher, Filme und Musik. Auch die begehrte Tonie-Figuren oder lustige Spiele sind in den BĂŒcherein zu leihen.
  2. Sport im Freien: Treibe Sport im Freien oder nutze kostenlose Fitnessangebote, anstatt teure Fitnessstudios zu besuchen.
  3. Gesundheits-Bonus: Investiere in deine Gesundheit, um langfristig Krankheitskosten zu minimieren. Eventuell bietet deine Krankenversicherung auch einen Bonus fĂŒr empfohlene Ă€rztliche Untersuchungen und Sportvereinsmitgliedschaften.
  4. Selbstgemachtes Excape-Room-Spiel: Es muss nicht immer ein teurer Ausflug mit der ganzen Familie sein. Spannende, selbstgemachte Escape-Room-Spiele sind gĂŒnstig und fördern den Zusammenhalt.

Originelle Spartipps

  1. Kleidertauschpartys: Organisiere Kleidertauschpartys mit Freunden, um neue Kleidung zu erhalten, ohne viel Geld auszugeben. Wir tauschen Kinderkleidung immer in der Nachbarschaft.
  2. Selbstreparatur: Lerne einfache Reparaturen fĂŒr Kleidung und HaushaltsgegenstĂ€nde, anstatt sie zu ersetzen. Bei HappyMinimalist fĂŒhren wir eine ganze Kategorie voller praktischer BeitrĂ€ge.
  3. SteuervergĂŒnstigungen nutzen: Von Geldanlage bis Nachhilfe: mit Kindern kannst du viel Steuern sparen.
  4. Upcycling-Party: Organisiert regelmĂ€ĂŸig eine Upcycling-Party, bei der ihr gemeinsam alte Kleidung, Möbel oder HaushaltsgegenstĂ€nde kreativ umgestaltet und so Geld fĂŒr neue Anschaffungen spart.
  5. Familienkochabend: Plant einmal pro Woche einen Familienkochabend, bei dem ihr gemeinsam kocht und Reste verwertet.
  6. Gemeinsame Ziele setzen: Setzt als Familie finanzielle Ziele, wie beispielsweise einen gemeinsamen Urlaub oder den Kauf eines bestimmten Gegenstands. Dies schweißt zusammen und motiviert, Geld zu sparen. Sparapps wie Finanzguru helfen dabei.
  7. Second-Hand-Shopping-Tour: Veranstaltet als Familie eine Second-Hand-Shopping-Tour, um Kleidung, Spielzeug und Haushaltswaren preisgĂŒnstig zu erwerben. Ihr könnt dabei auch lokale FlohmĂ€rkte oder Tauschbörsen besuchen.
  8. Familien-Flohmarkt: Organisiert einen Flohmarkt mit nicht mehr benötigten GegenstÀnden. Das schafft Platz in eurem Zuhause und bringt gleichzeitig etwas Geld ein.
  9. Digitaler Haushaltsplaner: Nutzt gemeinsam eine App oder einen digitalen Haushaltsplaner, um Ausgaben zu verfolgen und Budgets zu setzen. Das schafft Transparenz und hilft, Ausgaben im Griff zu behalten. Die 5 besten Haushaltsbuch-Apps mit Bewertung findet ihr hier.
  10. Familienchallenge: Startet eine Spar-Challenge, bei der jedes Familienmitglied einen Monat lang eine bestimmte Ausgabe minimiert. Das eingesparte Geld kann fĂŒr gemeinsame AktivitĂ€ten genutzt werden.
  11. Selbstgemachte Geschenke: Legt fest, dass Geschenke untereinander selbst gemacht werden. Das spart nicht nur Geld, sondern zeigt auch persönliche WertschÀtzung. Lasst euch auf Pinterest inspirieren.

Von cleverem Einkaufen ĂŒber kreative Freizeitgestaltung bis hin zur bewussten Energienutzung: Praktische Geldspartipps fĂŒr Familien bieten nicht nur finanzielle Entlastung, sondern bereichern auch das Familienleben.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert