Wie du in kleinen Schritten ein großes Vermögen aufbaust, mit einem ETF-Sparplan

ETF-Sparplan: So baust du in kleinen Schritten ein Vermögen auf

Manchmal wirkt ein Vorhaben schier unüberwindbar. Der Vermögensaufbau fällt für viele Menschen in diese Kategorie. Ein ETF-Sparplan ermöglicht es, selbst große finanzielle Ziele in kleine, machbare Schritte zu unterteilen. Du wirst schnell feststellen, dass du nicht nur erfolgreich deine Ziele erreichst, sondern auch Zeit für die wesentlichen Dinge im Leben gewinnst – ein Traum, besonders für Minimalisten.

Auch kleinste Beträge können per Sparplan Großes bewirken – stell es dir vor wie ein Reiskorn. Ein einzelnes Korn sättigt niemanden, aber wenn du regelmäßig Korn für Korn hinzufügst, entsteht eine vollwertige Mahlzeit. Hierbei spielen Disziplin, Beständigkeit und eine rentable Geldanlage wie Aktien-ETFs eine entscheidende Rolle.

In diesem Artikel erfährst du die Vorteile von ETF-Sparplänen und was dabei zu beachten ist. Du findest auch Tipps, welche ETFs und Broker am besten für einen Sparplan geeignet sind.

Was ist ein ETF?

Ein Exchange-Traded Fund (ETF) ist eine Art von Investmentfonds, der an Börsen gehandelt wird und eine Vielzahl von Vermögenswerten wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffen bündelt. Die beliebteste Form sind Aktien-ETFs. Das Ziel eines ETF besteht darin, die Wertentwicklung eines zugrunde liegenden Index oder einer Anlageklasse nachzubilden.

Vorteile eines ETFs

✔️ Durch die breite Diversifikation bieten Aktien-ETFs Anlegern eine kostengünstige Möglichkeit, in verschiedene Märkte zu investieren, ohne einzelne Wertpapiere direkt zu kaufen.

✔️ ETFs veröffentlichen täglich ihre Portfolios, sodass Anleger genau wissen, in welche Vermögenswerte sie investieren. Diese Transparenz bietet eine klare Vorstellung davon, wie das Investment aufgestellt ist.

✔️ ETFs haben oft niedrigere Verwaltungskosten im Vergleich zu aktiv verwalteten Fonds. Das trägt dazu bei, dass mehr Rendite für den Anleger übrig bleibt.

✔️ Wie Aktien werden auch ETFs an Börsen gehandelt. Du kannst sie an Handelstagen jederzeit kaufen und verkaufen – sie sind also liquide.

Kostenloses Haushaltsbuch

✅ einfach deine Finanzen im Griff
✅ Geld langfristig sparen
✅ Fortschritte sehen

Abonniere den Newsletter und erhalte das Haushaltsbuch kostenlos dazu.

Was ist ein ETF-Sparplan?

Ein Sparplan eignet sich als langfristige Geldanlage. Dabei investierst du zu vorher festgelegten Abständen, beispielsweise monatlich, Geldbeträge in ausgewählte Finanzprodukte.

Viele Online-Broker ermöglichen bereits Sparpläne mit einer Sparrate von nur einem Euro. In diesem Fall kaufst du nur Bruchteile eines Vermögenswertes. Sparpläne können sich auf diverse Anlageprodukte erstrecken, darunter einzelne Aktien, Rohstoffe oder Aktien-ETFs.

Bei einem ETF-Sparplan investieren Anleger regelmäßig Geld in ausgewählte Aktien-ETFs (beispielsweise auf den Index MSCI World). Die vereinbarten Beträge werden dabei per Dauerauftrag direkt vom Verrechnungskonto des Depots oder vom Bankkonto abgebucht. Die Höhe ist flexibel anpassbar. Du kannst den Sparplan auch einmal pausieren.

Vorteile eines ETF-Sparplans

✔️ Durch die regelmäßigen Investitionen in einen ETF profitiert man vom Durchschnittskosten-Effekt. Was das Risiko minimiert, die gesamte Investition zu einem ungünstigen Zeitpunkt zu tätigen.

✔️ Mit einem ETF-Sparplan werden Erträge, wie Dividenden, automatisch vom Broker reinvestiert. Dies fördert den Zinseszinseffekt, da neue Anteile erworben werden, die wiederum Rendite generieren können.

✔️ Du bist nicht dem Stress des Market-Timings ausgesetzt. Das mindert deine psychologische Belastung, den perfekten Einstiegspunkt zu finden.

✔️ Die Einrichtung eines ETF-Sparplans ist einfach und unkompliziert. Anleger können regelmäßige Beiträge festlegen, automatische Abbuchungen einrichten und somit eine disziplinierte Anlagestrategie verfolgen.

✔️ Die automatische Wiederanlage von Erträgen und die Möglichkeit, jeden Monat einen kleinen Betrag zu investieren, fördern eine disziplinierte Anlagestrategie.

Für wen ist ein ETF-Sparplan geeignet?

Ein ETF-Sparplan ist perfekt für diejenigen, die langfristig Vermögen aufbauen wollen, besonders für die Altersvorsorge. Mit regelmäßigen, automatischen Überweisungen jeden Monat bleibst du am Ball und sparst diszipliniert. Der beste Zeitpunkt dafür ist oft zu Monatsbeginn, nachdem dein Gehalt eingegangen ist.

Dieser Plan ist auch ideal für Menschen, die nicht viel Zeit mit ihrer Geldanlage verbringen möchten, aber dennoch das Maximum an Rendite herausholen wollen – also für Minimalisten, die es einfach und effektiv mögen.

Was aus 100 Euro monatlich per Sparplan wird

Das Diagramm verdeutlicht eindrucksvoll, wie der Vermögensaufbau Fahrt aufnimmt, wenn du konsequent einen ETF-Sparplan über 100 Euro pro Monat durchhältst. Nach 50 Jahren beläuft sich das ersparte Kapital auf fast 800.000 Euro – mit heutiger Kaufkraft!

Quelle: reelle Rendite des MSCI-World Renditedreiecks für ETF-Sparpläne von Dividenden-Adel

Worauf solltest du achten?

Bei einem ETF-Sparplan solltest du einige Aspekte im Auge zu behalten, damit dein Vorhaben auch zum Erfolg wird.

✔️ Wähle den ETF und den darunter liegenden Index sorgfältig aus. Beachte dabei, dass er breit diversifiziert ist und möglichst alle Länder und Branchen abdeckt. So gehst du keine Wette auf spezifische Märkte oder Technologien ein.

✔️ Dabei sollte der ETF besonders günstig sein (Das erkennst du an der TER bzw. total expense ratio). Niedrigere Kosten haben langfristig einen erheblichen Einfluss auf die Rendite.

✔️ Des Weiteren spielt die Flexibilität des Sparplans eine Rolle, einschließlich der Möglichkeit, die Sparrate anzupassen oder den Plan bei Bedarf auszusetzen.

✔️ Zusätzlich ist es sinnvoll, die Gebührenstruktur des Brokers zu überprüfen, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

Wie startest du einen ETF-Sparplan?

Um einen ETF-Sparplan zu starten, folge diesen Schritten:

  1. Depot bei einem Broker eröffnen

    Zuerst eröffnest du ein Depot bei einem Broker. Das Depot ist dein Konto, auf dem die gekauften ETF-Anteile verwahrt werden. Du kannst ein Depot bei einer Bank oder einem Online-Broker eröffnen. Tipps für günstige Broker findest du im Artikel.

  2. Auswahl des ETFs

    Nachdem du das Depot eröffnet hast, entscheidest du, in welchen ETF (Exchange-Traded Fund) du investieren möchtest. Tipps für günstige ETFs für einen Sparplan findest du im Artikel.

  3. Wahl des Sparbetrags

    Du legst fest, wie viel Geld du regelmäßig in den ETF investieren möchtest. Dies kann monatlich sein und ermöglicht eine gleichmäßige und disziplinierte Investition.

  4. Automatische Ausführung

    Der Sparplan wird nun automatisch jeden Monat zum festgelegten Datum ausgeführt. Der Betrag wird von deinem Bankkonto abgebucht und automatisch in den ausgewählten ETF investiert. Du kannst die Abbuchung pausieren und flexibel anpassen.

  5. Wiederanlage der Erträge

    Die meisten ETF-Sparpläne sind thesaurierend, also bieten die automatische Wiederanlage von Dividenden und Zinsen an. Dadurch werden zusätzliche Anteile des ETFs erworben, was den Effekt des kontinuierlichen Investierens verstärkt.

  6. Überwachung und Anpassung

    Du kannst den Verlauf deines ETF-Sparplans regelmäßig überprüfen. Bei Bedarf kannst du den Sparbetrag anpassen oder zusätzliche Einzahlungen vornehmen.

Welcher Broker bietet günstige Sparpläne?

Für deinen ETF-Sparplan ist ein Broker mit kostengünstigen Gebühren zu empfehlen. Des Weiteren soll der ETF-Sparplan jederzeit flexibel anpassbar sein. Die folgenden Broker sind besonders günstig und bieten sogar kostenlose Dienstleistungen an. Teilweise haben sie auch ein Kinderdepot oder Gemeinschaftsdepot im Programm.

120x40_Logo_Financeads_Depot

ING Direkt-Depot

Online-Depot der ING

✔️ Kostenlose Depotführung

✔️ Wertpapiere handeln für 4,90 Euro Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert

✔️ ETF-Sparpläne ab 1 €

✔️ Über 1000 ETF-Sparpläne

✔️ Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich

comdirect Logo Girokonto

Comdirect Depot

Online-Depot der Comdirect

✔️ Kostenlose Depotführung für 3 Jahre; mit Sparplan darüber hinaus

✔️ Kostenlose Limit- und Orderänderungen

✔️ Handeln für 3,90 Euro pro Trade für 3 Jahre

✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne für ausgewählte ETFs ab 1.000 Euro Order

✔️ Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich

Consorsbank Depot

Online-Depot der Consorsbank

✔️ 0,95 Euro Handelsplatzkosten pro Order (zzgl. marktüblicher Spreads) für alle Wertpapiere über Tradegate für die ersten 12 Monate

✔️ Depotführung kostenlos

✔️ Alle Sparpläne für 12 Monate ohne Gebühren

✔️ Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich

Scalable Capital

Online-Wertpapierdepot

✔️ PRIME / PRIME+ Broker: 0 € für Trades ab 250 € Volumen; darunter 0,99 €. 2,99 PRIME € bzw 4,99 € PRIME+ Trading-Flatrate pro Monat.

✔️ FREE Broker: 0 € für ETF-Käufe von Invesco, iShares, Xtrackers ab 250 € Volumen; 0,99 € für sonstige Trades. 

✔️ Alle Sparpläne gebührenfrei

✔️ ETF-Sparpläne ab 1 €

Welcher ETF ist für den Sparplan sinnvoll?

Um den passenden ETF zu wählen, ist die Auswahl des zugrunde liegenden Index entscheidend. Insbesondere bei Sparplänen auf nur einen ETF, sollte der Index maximal diversifiziert sein. Also alle Regionen, Unternehmensgrößen und Branchen umfassen.

In folgender Tabelle siehst du die bekanntesten Indizes am Markt.

Indizes für ETF-Sparpläne

Index-NameRegionUnternehmensgröße
MSCI WorldIndustrieländergroße und mittlere Unternehmen
MSCI All Country WorldIndustrieländer und Schwellenländergroße und mittlere Unternehmen
MSCI All Country World Investable MarketIndustrieländer und Schwellenländergroße, mittlere und kleine Unternehmen
FTSE Developed IndexIndustrieländergroße und mittlere Unternehmen
FTSE All-WorldIndustrieländer und Schwellenländergroße und mittlere Unternehmen

Der Index “MSCI All Country World Investable Market” ist besonders breit diversifiziert. Wenn du also ein minimalistisches Depot mit nur einem ETF führen möchtest, ist dieser Index zu empfehlen.

Während der ETF-Anbieter Vanguard den FTSE-Index abbildet, nutzen alle anderen Anbieter den Index von MSCI. FTSE und MSCI sind beinahe identisch in der Wertentwicklung.

Passende ETFs auf die Indizes

ETFs, die denselben Index nachbilden, weisen in der Regel nur geringfügige Unterschiede in der Wertentwicklung auf. Hier siehst du als Beleg die Kurse von 4 verschiedenen ETFs auf den gleichen Index “MSCI World” über die letzten Jahre:

Wesentliche Unterschiede zwischen diesen ETFs liegen oft darin, ob sie automatisch Zinsen und Dividenden reinvestieren, wie hoch die Gesamtkostenquote (TER) ist und wo der Hauptsitz des ETFs liegt.

ETF auf den “MSCI All Country World Investable Market”

Mit diesem ETF auf den “MSCI All Country World Investable Market” kannst du nichts falsch machen. Er legt Dividenden wieder im Fondsvermögen an, ist bekannt, günstig und alle vorgestellten Broker im Artikel führen den ETF (Stand 2024). Darüber hinaus hat er den Firmensitz in Irland (steuerliche Vorteile) und besitzt die Aktienanteile großteils selbst (Sampling bzw optimiertes Sampling).

Besuche unseren ETF-Ratgeber um zu erfahren, welche Kriterien besonders wichtig sind bei der Auswahl deines ETFs.

SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF

ISIN IE00B3YLTY66

WKZ A1JJTD

Zum Anbieter

✔️ maximal diversifiziert mit Industrie- und Schwellenländern und allen Unternehmensgrößen

✔️ Günstig mit 0,17 % TER (total expense ratio)

✔️ thesaurierend

✔️ 855 M € Fondsvolumen

ETFs auf den “MSCI World”

Diese ETFs auf den Index “MSCI World” reinvestieren die Dividenden, sind günstig, haben ihren Hauptsitz in Irland, besitzen die Aktienanteile direkt und bieten ein hohes Fondsvolumen. Sie sind also optimal für einen ETF-Sparplan.

iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc)

ISIN IE00B4L5Y983

WKZ A0RPWH

Zum Anbieter

✔️ ETF auf den bekanntesten Index MSCI World

✔️ Günstig mit 0,20 % TER (total expense ratio)

✔️ thesaurierend

✔️ 57 M € Fondsvolumen

Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C

ISIN IE00BJ0KDQ92

WKZ A1XB5U

Zum Anbieter

✔️ ETF auf den bekanntesten Index MSCI World

✔️ Günstig mit 0,19 % TER (total expense ratio)

✔️ thesaurierend

✔️ 9 M € Fondsvolumen

SPDR MSCI World UCITS ETF

ISIN IE00BFY0GT14

WKZ A2N6CW

Zum Anbieter

✔️ ETF auf den bekanntesten Index MSCI World

✔️ Günstig mit 0,12 % TER (total expense ratio)

✔️ thesaurierend

✔️ 4 M € Fondsvolumen

✔️Fondsdomizil Irland

✔️Replikation: Sampling

Multifactor Investing

Der bekannte ETF-Experte und Bestsellerautor Dr. Gerd Kommer präsentiert einen ETF, der Zugang bietet zu kleinen, mittleren und großen Aktien aus Industrie- und Schwellenländern weltweit. Neben der breiten Streuung basiert die Ländergewichtung zu je 50 Prozent auf Marktkapitalisierung und Länder-BIP. Die Gewichtung der Einzeltitel basiert auf mehreren Faktoren: Size, Value, Quality, Investment und Momentum. Das soll über eine lange Laufzeit eine höhere Rendite liefern. Die im Index enthaltenen Titel werden um Mindeststandards der ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) gefiltert. 

L&G Gerd Kommer Multifactor Equity UCITS ETF USD Accumulating

ISIN IE0001UQQ933

WKZ WELT0A

Zum Anbieter

✔️ maximal diversifiziert mit Industrie- und Schwellenländern und allen Unternehmensgrößen

✔️ modernes Factor-Investing mit den Faktoren Size, Value, Quality, Investment und Momentum

✔️ thesaurierend

✔️ Ländergewichtung zu je 50 Prozent auf Marktkapitalisierung und Länder-BIP

❌ teurer mit 0,5 % (total expense ratio)

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs für fortgeschrittene Privatanleger.

Dr. Gerd Kommer

Das Hörbuch empfehlen wir nicht, da es aufgrund der Tabellen & Zahlen schwer zu verstehen ist.

Wie viel jeden Monat investieren?

Eine einfache Daumenregel besagt, dass es ratsam ist, etwa 15 % der Nettoeinnahmen zu investieren, um im Alter den Lebensstandard zu erhalten. Diese Richtlinie entspricht auch der bekannten 50-30-20 Regel, bei der empfohlen wird, 20 % des Einkommens zu sparen und langfristig zu investieren.

Für eine konkrete Vorstellung: Angenommen, dein monatliches Nettoeinkommen beträgt 2.000 Euro, dann wäre die Zielvorgabe, monatlich etwa 300 Euro für langfristige Investitionen zurückzulegen. Diese Strategie ermöglicht nicht nur einen finanziellen Puffer für zukünftige Bedürfnisse, sondern fördert auch den langfristigen Vermögensaufbau und unterstützt somit eine nachhaltige finanzielle Zukunft.

Wie hoch ist die Rendite mit einem ETF-Sparplan?

Die reale Rendite eines ETF-Sparplans, unter Berücksichtigung der Inflation, wird oft im Bereich von 4-6 Prozent pro Jahr angenommen, wie es das Rendite-Dreieck seit 1970 zeigt. Eine interessante Beobachtung ist, dass bei einer Laufzeit von mindestens 10 Jahren bisher keine Verluste verzeichnet wurden.

Eine durchschnittliche Rendite von 5 Prozent pro Jahr ist eine vernünftige Annahme für den ETF-Sparplanrechner. So kannst du das mögliche Vermögen nach einer bestimmten Laufzeit und individuellem Sparbetrag zu berechnen.

Wie du in kleinen Schritten ein großes Vermögen aufbaust, mit einem ETF-Sparplan

Kosten eines ETF-Sparplans

Die Kosten eines ETF-Sparplans setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Hier sind die wichtigsten:

  1. Managementgebühr (TER – Total Expense Ratio): Dies ist die jährliche Gebühr, die der ETF-Anbieter für das Management des Fonds erhebt. Sie wird in Prozent des durchschnittlichen Fondsvermögens berechnet. Eine niedrige TER ist vorteilhaft, da höhere Gebühren direkt von der Rendite abgehen. Bei einem breit gestreuten ETF sollten die Kosten bei günstigen 0,20% oder niedriger liegen.
  2. Transaktionskosten: Diese entstehen beim Kauf und Verkauf der ETF-Anteile. Sie können je nach Broker und Handelsplatz variieren. Einige Broker bieten kostenlose Sparpläne an, bei denen nur geringe oder keine Transaktionskosten anfallen. Nutze die erwähnten Broker im Artikel für kostenlose Sparpläne.
  3. Spread-Kosten: Der Spread ist die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis eines ETFs. Beim Handel fallen diese Kosten an. Je liquider der ETF, desto geringer sind in der Regel die Spread-Kosten.
  4. Wiederanlagekosten: Wenn der ETF Dividenden ausschüttet und diese automatisch wieder im Fonds reinvestiert werden, können damit verbundene Kosten entstehen. Im Artikel wurden nur ETFs erwähnt, die keine Dividenden ausschütten.
  5. Verwahrgebühren: Manche Broker erheben Gebühren für die Verwahrung der ETF-Anteile in deinem Depot. Diese können fix oder prozentual sein.

Das klingt jetzt viel. Wenn du aber einen konkreten Sparbetrag annimmst, relativieren sich die Kosten. In diesem Beispiel nutzen wir “Scalable Capital” im Model “Free Broker” für den ETF SPDR MSCI ACWI IMI UCITS EFT und kaufen ETF-Anteile um 100 Euro, um die Kosten zu veranschaulichen:

Kostenin Prozentabsolut
Total Expense Ratio0,17 % pro Jahr0,17 € pro Jahr
Transaktionskosten0,99 € einmalig pro Trade0,99 €
Spread-Kostengeschätzt 1 € einmalig pro Trade1 €
Wiederanlagekostenentfallen bei einem wieder anlegenden Fonds
Verwahrgebührenentfallen beim Free Broker0 €
Gesamt2,16 %2,16 €

Im Vergleich zu anderen Anlageformen – wie aktiv gemanagte Fonds oder der Goldbarren im Bankschließfach – sind die Gebühren bei einem ETF gering. Jedes Jahr erhältst du von deinem Broker eine transparente Abrechnung über alle Kosten, die entstanden sind. Trage diese in dein Haushaltsbuch ein unter Kosten für Vermögenswerte, um sie im Blick zu haben.

Steuern beim Verkauf von ETFs

Die steuerliche Behandlung von ETF-Sparplänen variiert je nach Wohnsitzland und den geltenden Steuergesetzen. In Deutschland unterliegen Gewinne aus dem Verkauf von ETF-Anteilen der Abgeltungssteuer, die aktuell 25 Prozent beträgt. Hinzu kommt der Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent auf die Abgeltungssteuer, sowie gegebenenfalls die Kirchensteuer, deren genauer Satz von Bundesland zu Bundesland variiert. Freibeträge oder Pauschalen können die steuerliche Belastung reduzieren.

Fazit

Ein ETF-Sparplan ist die effektive Lösung für den Vermögensaufbau. Dieser Ansatz ermöglicht es, große Vorhaben in kleine, machbare Schritte zu unterteilen, was besonders Minimalisten anspricht. Mit einer Disziplin, Beständigkeit und einer rentablen Geldanlage wie Aktien-ETFs lassen sich deine finanzielle Ziele erfolgreich erreichen.

Die praktische Umsetzung ist nicht kompliziert. Du wählst dafür einen geeigneten ETF, einen günstigen Broker und den gewünschten Betrag für die automatische Ausführung des Sparplans. Schon kannst du dich zurücklehnen und dich den wesentlichen Dingen im Leben widmen.

Veröffentlicht in

·

Schlagwörter:

Wer schreibt hier?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert